U-19/JFV/ Junioren

U-19 steigt in die Mittelrheinliga auf

U-19 des JFV Siebengebirge steigt in die Mittelrheinliga auf

30. Mai 2017 | U-19 Junioren

Nach dem vergangenen Wochenende ist die U-19 des JFV Siebengebirge offiziell Meister der A-Junioren-Bezirksliga Staffel 1. Durch den ersten Platz steigt die Mannschaft von Trainer Eskandar Zamani in die Mittelrheinliga auf und misst sich in der kommenden Saison mit Vereinen wie Alemannia Aachen, Viktoria Köln oder dem  Bonner SC.

Ausgangspunkt dieser starken Leistung war die Neugründung des Jugendfördervereins vor Beginn der Saison. Durch die Kooperation der Stammvereine SV Rheinbreitbach und FV Bad Honnef gelang es den Verantwortlichen, eine konkurrenzfähige Mannschaft zu bilden. Der neugegründete Verein profitierte hierbei von der Spielklasse der alten Rheinbreitbacher A-Jugend.

Die neugebildete U-19 des JFV konnte in ihrer ersten Saison gleich in der Bezirksliga des Fußballverbands Mittelrhein starten und spielte hier von Beginn an eine einwandfreie Saison.

Seit dem fünften Spieltag belegte die Mannschaft den ersten Tabellenplatz und gab diesen bis zum Ende der Spielzeit nicht mehr her, obwohl sich die Sportfreunde Troisdorf und der JFV bis zuletzt einen tollen Zweikampf um den Aufstieg lieferten.

Der Aufstieg der U-19 ist für alle Vereinsmitglieder ein erster Beweis dafür, dass die Neugründung des JFV Siebengebirge und die damit verbundene Neuausrichtung der Jugendarbeit in den Stammvereinen die richtige Entscheidung war. Schon jetzt ist zu merken, dass das Konzept des JFV funktioniert.

Dies zeigt sich auch darin, dass einige Leistungsträger der Mannschaft in der kommenden Saison für den Stammverein FV Bad Honnef in der Landesliga und ebenfalls in der ersten Mannschaft des SVR auflaufen werden.

Im Namen aller Vereinsmitglieder gratuliert der Vorstand des JFV Siebengebirge der Mannschaft samt Trainer- und Betreuungsstab zu dieser herausragenden sportlichen Leistung!

U19 gewinnt erstes Spiel nach der Winterpause bei der JSG Buchholz

 

Am Samstag, 27 Februar 2016 gewann die U19 des SVR nach einer starken Mannschaftsleistung bei der JSG Buchholz mit 12:1.

Nach nur 2 Testspielen in der Wintervorbereitung war nicht ganz klar, wie es um sie Spielstärke der Mannschaft bestellt ist.

Das Spiel in Asbach war gerade 18 Minuten alt und aus der Unsicherheit entwickelte sich Zuversicht, denn zu diesem Zeitpunkt führte die U19 auf fremden Platz bereits 3:0. In der 8. Minute ging der SVR durch ein Eigentor in Führung und erhöhte den Tore-Vorsprung in der 16. Minute auf 2:0.

Nach der 18. Minute liefen Ball und Gegner und die verletzungsgeschwächte JSG Buchholz hatte Mühe ihr Spiel zu finden. Trotzdem tauchten die Gastgeber hin und wieder gefährlich vor dem SVR-Tor auf und mit etwas mehr Glück, hätte auch der Anschlusstreffer gelingen können.

Mit Geschick und Können schraubte die U19 mit zunehmender Spielzeit den Spielstand zu Ihren Gunsten nach oben. Die JSG Buchholz erwischte am Samstag sicherlich einen schlechten Tag. Dass es die Mannschaft um Trainer Herbert Büllesbach wesentlich besser kann, bewies sie im letzten Jahr im Rheinland-Pokal, als der SVR nach einem hart umkäpften Spiel zu einem 3:1 kam.

Trotz der deutlichen Niederlage blieb die Mannschaft aus Buchholz stets fair, so dass der ausgezeichnet leitende Schiedsrichter Überall keine Schwierigkeiten mit der Partie hatte.

Für die U19 spielten: Michael Böndgen, Konstantin Salz, Paul Hupperich, Sandro Burghard, Yannick Dillmann, Lars Steffens, Konstantin Kölle, Adrian Glos, Guido Lemke, Tobias Ruch, Robin Ehrenberg, Maurice Krey-Thompson, Frederik Blass und Finn Wienzeck.

A-Jugend ist Hallenkreismeister

U19 des SVR Hallenkreismeister

Am Sonntag, 14. Februar 2016 errang die U19 des SVR nach einer sehr starken Mannschaftsleistung in Linz den Titel des Hallenkreismeisters im Fußballkreis Westerwald / Wied.

Im qualitativ besten Spiel des Turniers setzte  sich die U19 des SVR im Finale gegen die bärenstarke JSG Niederahr mit 2:1 durch.

Die JSG Niederahr um Trainer Christian Kaiser zeigte in allen Gruppenspielen der Gruppe B konstant gute Leistungen und entschied diese souverän mit dem Gruppensieg für sich.

Im Finale, das hart umkämpft war aber immer sehr fair blieb, entschieden am Ende zwei Sonntags-Schüsse unseres rechten Innenverteidigers die Partie.

Besonders erfreulich und für den gesamten Turnierverlauf prägend, war die starke mannschaftliche Geschlossenheit, mit der die U19 ihre Spiele bestritt.

 

Für den SVR spielten: Frederic Wirz, Adrian Glos, Sandro Burghard, Pablo Hartmann-González, Simon Pelletier, Guido Lemke, Konstantin Kölle und Konstantin Salz.