Senioren 1

Das Team 2017/2018 1.Herren

Kader:

Trainingszeiten:   Dienstag und Donnerstag 19:30-21:00 Uhr


Kontakt:      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   Manuel Malacho 01636300970
   Luigi Falsone 0173 69118275

  

Herren Kreisliga B Nord Spielplan 2017/2018

Tabelle

Scorerliste der 1.Herren

SVR gewinnt das direkte Duell um den fünften Tabellenplatz

 

VfB Linz II : SV Rheinbreitbach 2:7 (1:1)

 

Am letzten Spieltag der Kreisliga B Nord Westerwald/ Wied hat die Erste Mannschaft des SV Rheinbreitbach ihr Saisonziel erreicht und durch einen 7:2-Sieg gegen die Linzer Zweitvertretung deren fünften Tabellenplatz übernommen.

 

Das Spiel begann nicht nur zu ungewohnter Anstoßzeit um 13:00 Uhr, sondern bei schwülen Witterungsbedingungen auch von beiden Teams ziemlich zerfahren. Schon früh musste man eine erste gelbe Karte, ein Gegentor und verletzungsbedingt den Ausfall von Linksverteidiger Goran Ali wegstecken. Doch die Einwechslung von Routinier Stephan Flother schien Stabilität in die Hintermannschaft zu bringen. Und auch vorne wurde die Feldüberlegenheit noch vor der Pause von Moritz Hillebrand in den verdienten Ausgleich umgemünzt.

 

Nach der Halbzeitpause spielte sich die Malacho-Elf dann schnell durch Luciano Russos Doppelschlag einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus. Der ersatzgeschwächten Elf vom Kaiserberg war anzumerken, dass die Luft ein wenig raus war. Doch die Einwechslung ihres Torjägers Marius Knopp hauchte ihr neues Leben ein, als er den Anschlusstreffer zum 2:3 stark vorbereitete. Erneut sorgte Hillebrand mit seinem zweiten und dritten Treffer des Tages für die richtige Antwort und Vorentscheidung. Torhüter Michael Boendgen konnte sich bei der Vereitelung eines schön getretenen Freistoßes aus knapp 20 Metern mit einer hervorragenden Parade auszeichnen. Der eingewechselte Lukas Bornheim und Kai Ewers drehten das Endergebnis in den letzten Minuten noch auf 2:7.

 

Die Breitbacher schließen eine aufregende Saison mit 41 Punkten (12 Siege, 5 Unentschieden, 9 Niederlagen) auf einem guten fünften Platz ab. Durch die beiden hohen Siege in den letzten beiden Spielen stellt man immerhin den zweitbesten Sturm der Liga. Auch wenn ein Absteiger theoretisch immer in der tieferen Klasse von den Kontrahenten als Wiederaufstiegskandidat gehalten wird, zeigte sich in der Rückrunde, dass man die Erwartungen aus der Hinrunde nicht einhalten konnte, weil Unterschiedspieler wie Robin Ehrenberg oder Yannick Klein nicht mehr zur Verfügung standen.

 

Es spielten: Boendgen – Salz, Oberkobusch, Henseler, Ali (Flother) – van Eckeren (Bornheim), Ewers, Russo, Bayer, A. Celik (De Costa) - Hillebrand

 

SVR schießt sich den Frust der Vorwochen von der Seele

 

SV Rheinbreitbach : VfL Oberlahr/ Flammersfeld 7:0 (4:0)

 

Am vorletzten Spieltag der Kreisliga B Nord Westerwald/ Wied ist der Ersten Mannschaft des SV Rheinbreitbach ein positiver Heimabschluss gelungen. Mit einem nie gefährdeten 7:0-Sieg gegen den Tabellenletzten, der auch in der Höhe völlig in Ordnung geht, konnte man sich ein wenig rehabilitieren und die Serie von drei Niederlagen in Folge beenden.

 

Schon früh waren die Kräfteverhältnisse geklärt, denn Luciano Russo, Moritz Hillebrand und Konstantin Salz sorgten in der 12., 13. und 16. Minute für eine beruhigende Drei-Tore-Führung. Letzte Zweifel an einem Sieg beseitigte Hillebrand mit seinem zweiten Treffer in der 33. Minute. Streckenweise bot der SVR gegen einen hoffnungslos überforderten Gegner, der nur mit einem Dreier die Hoffnungen auf den Relegationsplatz hätte aufleben lassen können, richtig guten Fußball mit schönen Kombinationen und tollen Pässen an.

 

Nach der Pause änderte sich das Bild kaum. Es war nur eine Frage der Zeit, bis weitere Tore fielen. In einer weitgehend sehr fairen Partie konnten sich Russo mit seinem zweiten Treffer und Malte Bayer mit einem Doppelpack in die Torjägerliste eintragen. Michael Boendgen gelang es mit zwei guten Reaktionen, die einzigen beiden Schüsse auf seinen Kasten zu entschärfen und nach längerer Zeit noch einmal eine Weiße Weste zu behalten. Drei weitere Tore fanden leider aufgrund von Abseitspositionen nicht die Anerkennung des gut leitenden Schiedsrichters.

Es spielten: Boendgen – Salz, Flother, Oberkobusch, van Eckeren – Y. Ehrenberg, Ewers, Bayer, Russo (Ali), Celik (Bornheim)- Hillebrand

 

Erste Mannschaft entgeht nur knapp einer Blamage

SSV Bad Hönningen : SV Rheinbreitbach 1:2 (0:1)

Am 20. Spieltag der Kreisliga B WW/ Wied Nord hat die Erste Mannschaft ein Spiel gewonnen, das eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte.

Man merkte beiden Mannschaften schnell an, dass es für sie in dieser Saison nicht mehr viele Plätze gutzumachen gibt. Aufsteiger Bad Hönningen macht bei 11 Punkten Rückstand auf den drittletzten Platz den letzten und vorletzten Platz nur noch mit Oberlahr/ Flammersfeld aus. Der SVR befand sich vor der Partie mit fünf Punkten Abstand nach oben wie nach unten im vielzitierten Niemandsland der Tabelle auf Platz 6. Fußball wurde deshalb wenig gespielt, dafür wurde umso mehr diskutiert. Passenderweise fiel das Führungstor für die Rot-Weißen per Eigentor. Eine Flanke von Yannick van Eckeren wurde mustergültig als Kopfball in die kurze Ecke versenkt. Zwei weitere Chancen vergab Kai Ewers. Die Heimelf kam durch Standardsituationen zu der einen oder anderen gefährlichen Aktion.

Anfang der zweiten Hälfte hätte man den Sack durchaus zumachen können, wusste aber weiterhin auf der Asche nicht zu überzeugen. Einen Schuss von Malte Bayer aus acht Metern hielt der Torhüter mit einer starken Reaktion, obwohl er eigentlich sonst als Stürmer aufläuft. In der 60. Minute musste man den Ausgleich hinnehmen, weil die Abseitsfalle mehr schlecht als recht funktionierte. Die erneute Führung wurde der Malacho-Elf durch den Schiedsrichter verwehrt. Einen Freistoß von Ewers konnte der Keeper nur abprallen lassen und Lars Steffens stocherte den Ball ins Tor. Allerdings war der Unparteiische der Meinung, dass der Torhüter dabei beide Hände auf dem Ball hatte und verwehrte dem Tor die Anerkennung. Die Einwechslung von Goran Ali brachte noch einmal neuen Schwung in die Offensive. Weil dieser zu schnell für die Hintermannschaft und im Strafraum nur noch durch ein Foul zu stoppen war, bekamen die Breitbacher einen Elfmeter zugesprochen, den Ewers mit etwas Glück verwandelte. In den Schlussminuten rettete Michael Boendgen mit zwei beherzten Faustparaden den schmeichelhaften Erfolg über die Ziellinie.

Auch wenn in den letzten Wochen die Ergebnisse mit drei Siegen aus den letzten vier Spielen durchaus positiv stimmen, bleibt die Frage, wann die Mannschaft auch mal wieder spielerisch die Leistung abrufen wird, zu der sie in der Lage ist.

Die nächste Möglichkeit bietet sich kommendes Wochenende im Heimspiel gegen die SG Neuwied. Anpfiff ist am:

Sonntag, 22.4.2018 um 15:30 Uhr

Es spielten: Boendgen - Salz, Flother, Henseler, van Eckeren - Bornheim (Ali), Ewers, Steffens, Russo (De Costa), Bayer - Falsone (M. Schlüter)