Aktuelles

 

Ehrenamtspreis für Lukas Bornheim

Die Zukunft des SVR liegt in den Händen dieser engagierten jungen Menschen!
Der SVR ist stolz auf  Dich Lukas!

Erschienen am  07.01.2014 im Generalanzeiger Bonn:

Ehrenamt
Rheinbreitbacher SPD zeichnet Lukas Bornheim aus

 
khd

RHEINBREITBACH.  Lukas Bornheim ist mit dem Ehrenamtspreis 2014 der Rheinbreitbacher SPD ausgezeichnet worden. "Wir sind es gewohnt, dass ältere Menschen für ihre langjährige Arbeit in Vereinen geehrt werden. Heute wollen wir einen jungen Mitbürger auszeichnen, um anderen jungen Menschen ein gleichaltriges Vorbild und einen Ansporn für den Einstieg in die Ehrenamtlichkeit zu geben", sagte der Vorsitzende des SPD-Gemeindeverbands Unkel, Wolfgang Gisevius, beim Neujahrsempfang der Rheinbreitbacher Sozialdemokraten in der Oberen Burg.

Im Jugendsport engagiert: Lukas Bornheim (Mitte) betätigt sich intensiv im SV Rheinbreitbach. Für seinen Einsatz zeichnet ihn die SPD, vertreten durch Wolfgang Gisevius und Jutta Heller, aus. Foto: Frank Homann

Zusammen mit der neuen Vorsitzenden des Ortsvereins, Jutta Heller, die dieses Amt wieder von Bernhard Wambach übernommen hat, überreichte der SPD-Kandidat für das Amt des Ortsbürgermeisters dem Studenten der Mathematik und Philosophie den Preis. Dieser beinhaltet ein gesellschaftspolitisches Management-Training, das die Friedrich-Ebert-Stiftung an Wochenenden Ehrenamtlichen anbietet, sowie eine entsprechende Broschüre der Stiftung.

Lukas Bornheim ist nicht nur offizieller Trainer der E2-Jungen beim SV Rot-Weiß Rheinbreitbach (SVR). "Als Betreuer und Technik-Trainer unterstützt er auch die Fußballer der B1-Jugend mental bei ihren Spielen", berichtete Gisevius. Außerdem leitet der Ehrenamts-Preisträger als Jugendkoordinator im unteren Juniorenbereich auch die Jugendlichen an, die beim SVR ihr Freiwilliges Soziales Jahr leisten.

Als Aushilfschauffeur kutschiert er zudem die jungen Fußballer ab der D-Jugend zu ihren Spielen. "Einerseits sind die Kinder in diesem Alter froh, wenn sie von den Eltern in Ruhe gelassen werden, andererseits lässt deren Interesse nach, weiterhin zu den Spielen zu fahren", wusste Gisevius zu berichten.

Als Autor von Spielberichten ist Bornheim zudem auch ein erfahrener Mitarbeiter bei der Vereinszeitung "Fußball-Echo" und auf der Homepage des SVR. Aber er ist sich auch nicht zu schade für die Arbeit als "Materialwart", der nach den Spielen häufig die Trikots der eigenen Mannschaft wäscht.

"Wir brauchen die erfahrenen Alten und die engagierte Jugend. Beide zusammen sind der Kitt der Gesellschaft, der alles zusammenhält", betonte Gisevius, der zuvor die Gelegenheit genutzt hatte, sich als Bürgermeisterkandidat einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. "Für große Versprechungen ist die Verschuldung unserer Gemeinde einfach zu groß", betonte er.



Ehrenamt: Rheinbreitbacher SPD zeichnet Lukas Bornheim aus | GA-Bonn - Lesen Sie mehr auf:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/noerdlicher-kreis-neuwied/unkel/Rheinbreitbacher-SPD-zeichnet-Lukas-Bornheim-aus-article1235870.html#plx2060260449

Ehrungen für den SVR

 

2013 „Sepp-Herberger-Preis“
Schwerpunkt: Förderung des Behindertenfussball und Inklusion im Gesamtbereich des DFB

2012 „Theo-Zwanziger-Preis“
Schwerpunkt: Förderung von Mädchen-/Frauenfußball und sozialer Integration
im Fußballverband Rheinland

2007 Jugendförderpreis „Egidius-Braun-Stiftung“ 
Schwerpunkt: Förderung von Jugendfußball in Verein und Schule im Fußball-
verband Rheinland

2006 „Sepp-Herberger-Preis“ 
Schwerpunkt: Förderung der Jugend insbesondere Mädchen – und Schulfußball im Gesamtbereich des DFB 

Zusätzliche Informationen