U-13 Juniorinnen

Das Team 2017/2018 (Jahrgänge 2005/2006)

 

Trainingszeiten: Dienstags und Donnerstags 18:00-19:30 Uhr

Kontakt:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Patrick Lubbers  0171 6707039

 Unser Spielplan Kreisklasse Quali 1

Tabelle D 7 Kreisklasse Quali 1

Chronik der D-Mädchen beim SVR

Lust auf Fußball?

    -Wir suchen Verstärkung für unser neues D-Juniorinnenteam!

 Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir fußballbegeisterte Mädchen, die Lust haben, regelmäßig Fußball zu spielen.

Wann?       Immer Dienstags und Donnerstags 18:00-19:30 Uhr

Wo?           Kunstrasenplatz des SV Rheinbreitbach,

Wer?          Fußballbegeisterte Mädchen der Jahrgänge 2005-2006

Noch Fragen? Dann wende ich an : 

Patrick Lubbers, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , mobil: 0171 6707039

 

D-Juniorinnen stehen nach Elfmeterkrimi im Finale des Kreispokals

Vor dem Halbfinale gegen die TuS Ahrbach waren die Rollen klar verteilt. Die Rheinbreitbacherinnen hatten in der Meisterschaft zweimal gegen die Mädchen des TuS Ahrbach deutlich verloren, aber der Pokal hat nun mal eigene Gesetze....

Von Beginn an drängten die Mädchen des TuS Ahrbach zwar auf das Führungstor, aber die Rheinbreitbacher Defensive um Luca, Pia und Greta stand sehr gut und ließ anders als in den vorherigen Spielen kaum klare Torchancen des Gegners zu. Im Spiel nach vorne sorgte wiederum vor allem Jose mit einem großen Laufpensum immer wieder für Entlastung. So auch in der 12. Minute, in der sie sich auf der linken Seite gegen zwei Ahrbacher Abwehrspielerinnen durchsetzen konnte und freistehend schräg vor dem Ahrbacher Tormädchen den Führungstreffer zum 1:0 erzielte. Für die Rot-Weißen ein toller Start. Aber es sollte noch besser kommen, als Luca zwei Minuten später einen Freistoß nahe der Strafraumgrenze klug links unten im Tor der Ahrbacher zum 2:0 unterbrachte. Die Antwort der Gäste ließ jedoch nicht lange auf sich warten. In der 16. Minute kam Ahrbach nach einer sehenswerten Einzelleistung mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 zurück ins Spiel. Jedoch stand die Rheinbreitbacher Abwehr weiter sehr sicher, sodass die offensiven Bemühungen der Mädchen aus Ahrbach in der Folgezeit kaum gefährlich wurden. Bezeichnend, dass der Ausgleich für die Gäste in der 26. Minute wie aus dem Nichts aus einem Eigentor der Rheinbreitbacherinnen resultierte. Pech hatten die Rot-Weißen zudem als mit dem Pausenpfiff durch einen direkt verwandelten Freistoß das 2:3 kassierten. Die Ahrbacher schienen ihrer Favoritenrolle also doch noch gerecht zu werden.

Nach dem Wechsel verflachte das Spiel für lange Zeit. Ahrbach versäumte es in dieser Zeit weiter konsequent mit Druck nach vorne zu arbeiten, während sich die Rheinbreitbacherinnen wirkungsvoll aufs Verteidigen verlegten, aber ihre offensiven Bemühungen nahezu einstellten.

Erst fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit wurde den Rheinbreitbacherinnen bewusst, dass in diesem Spiel doch noch etwas „gehen könnte“, denn so souverän wie in den Meisterschaftsbegegnungen zuvor präsentierten sich die Gäste diesmal nicht. Im Gegenteil. In der Schlussoffensive drängten Rot-Weißen die Gäste in die Abwehr, die auf einmal hektisch agierten. Symptomatisch dafür der Ausgleichstreffer für die Rheinbreitbacherinnen in der letzten Minute der Nachspielzeit. Aus dem Gewühl heraus gelang Jose aus kurzer Distanz der Ausgleichstreffer zum 3:3, sodass es zum Neunmeterschießen kommen musste.

Hier wurde es dann dramatisch. Für die Rot-Weißen trafen von den ersten fünf Schützinnen Jose, Pia und Tormädchen Caro. Aber die Mädchen aus Ahrbach konnten je ausgleichen und verwandelten ebenfalls drei Neunmeter. Die Fortsetzung des Neunmeterschießens musste nun im K.-o.-System erfolgen. Nun lag es auf Rheinbreitbacher Seite an Greta das Heimteam erneut in Führung zu schießen. Mit einem unhaltbaren Schuss in die linke obere Ecke des Tor hielt sie dem Druck stand und brachte so die Gäste in Zugzwang. Da Caro den folgenden Neunmeter von Ahrbach hielt, durften die Rheinbreitbacherinnen jubeln und stehen so zwar glücklich aber letztlich nicht unverdient im Endspiel des Kreispokals.

 Für Rheinbreitbach spielten:

Caro Auras (Tor), Luca Bazella, Pia Tafel, Greta Claßen, Sarah Wende, Merle Engelke, Abhi Lempa, Hannah Schneider und Jose Pedersen.

 

 

 

Dateien zum Herunterladen
Diese Datei herunterladen (IMG-20160515-WA0000.jpg)IMG-20160515-WA0000.jpg[ ]209 KB

D-Juniorinnen wieder auf der Siegerstraße

Nach den zwei klaren Niederlagen gegen die Spitzenreiter der Liga den TuS Ahrbach (1:8) und gegen die MSG Altendiez (0:6) konnten die D-Juniorinnen des SV Rheinbreitbach nun wieder mal einen "Dreier" landen. Mit 10:0 Toren gewannen sie ihr Auswärtsspiel gegen die Mannschaft des 1. FFC Neuwied. Am treffsichersten zeigte sich Luca mit 6 Toren. Pia, Hannah und Dahlia,mit einem sehr schönen Kopfballtor, zeigten sich bei einem Eigentor der Neuwieder für die weiteren Treffer veranwortlich.

 

 

D-Juniorinnen starten erfolgreich in die Rückrunde

In einer umkämpften Partie schlugen die D-Juniorinnen des SV Rheinbreitbach im ersten Spiel der Rückrunde die MSG Borod-Mudenbach mit 2:1 Toren. Dabei erwischten die Rot-Weißen einen guten Start und gingen durch ein Tor von Hannah Schneider in der 9. Minute mit 1:0 in Führung. Mit dem Pausenpfiff gelang den Gästen vom Westerwald der Ausgleich zum 1:1. Nach dem Wechsel verstärkten die Rheinbreitbacherinnen ihre Angriffsbemühungen und kamen erneut durch Hannah Schneider in der 41. Minute zum Führungstreffer. In der Folgezeit boten sich den Gastgeberinnen weitere gute Einschussmöglichkeiten, die aber leider ungenutzt blieben, sodass es bis zum Schluss spannend blieb. Der zweite Treffer sollte den Gästen jedoch nicht gelingen, sodass die Rheinbreitbacherinnen den Sieg am Ende verdient für sich verbuchen konnten.

Leonie Maier beim SVR

Erinnert Ihr Euch ?

Als sie uns damals beim Tag des Mädchenfussballs  besuchte, hat sie noch in Bad Neuenahr und in der U21 gespielt.
Heute ist sie Stammspielerin der Frauen-Nationalmannschaft.

D-Juniorinnen starten gut in die neue Saison

Nach dem klaren 7:1 Sieg im Auftaktspiel gegen den 1. FFC Montabaur sollte das zweite Spiel gegen den SV Rengsdorf eine erste Standortbestimmung für die neue Saison werden, da auch die Rengsdorfer ihr erstes Spiel klar gewonnen hatten. Nach anfänglichem Abtasten gelang es der Mannschaft aus dem Westerwald in der 15. Minute mit einem langen Ball die Rheinbreitbacher Abwehr zu überlisten und mit 1:0 in Führung zu gehen. Zum Glück ließ sich das neu formierte Rheinbreitbacher Team durch das Gegentor nicht den Schneid abkaufen, sondern hielt in der Folgezeit weiter mutig dagegen. In der 25. Minute wurde diese tolle kämpferische Einstellung belohnt.

Merle tankte sich energisch durch den Strafraum zum Tor hin und kam zum Abschluss, den die Keeperin gerade noch vor der Linie abwehren konnte. Gegen das energische Nachsetzen von Hannah war sie dann aber machtlos. Mit dem 1:1 ging es in die Pause. Nach dem Wechsel ging es munter auf beiden Seiten weiter. Jedoch gelang es keiner der beiden Mannschaften sich noch einmal entscheidend in Szene zu setzen, sodass es bei dem letztlich leistungsgerechten 1:1 Unentschieden blieb. 

Für den SV R spielten:

Carolin Auras (Tor), Sarah Wende, Dahlia Paffhausen, Luca Bazella, Merle Engelke, Merle Elsner, Hannah Schneider, Pia Tafel und Josephine Pedersen 

D-Mädchen punkten beim Rückrundenstart

Zusammen mit dem neuen Trainer-Team ging es zum TUS Ahrbach.

Die Erwartungen waren hoch: Sonnenschein, angenehme Temperaturen und ein Auswärtssieg. Doch manchmal kommt es anders, als man denkt. Die Platzverhältnisse waren katastrophal,

von Sonne keine Spur und die Zuschauer konnten sich nur an einem spannenden Spiel erwärmen.

Die Schussübungen bei der Vorbereitung waren nicht sehr erfolgreich. Eine Vielzahl von Latten-und Pfostentreffern. Marie, eine der neuen Trainerinnen, hatte hinter dem Tor die meiste Laufarbeit zu verrichten, um die Fehlschüsse wieder einzusammeln. Unsere Torfau, Carolin Auras, sah bereits vor dem Anpfiff aus wie eine Tors..!


Dann ging es los. Im Kader standen: Carolin Auras, Greta Claasen, Pia Tafel, Juliana Batzella, Manuela Keuth, Abi Lempa, Timi Lempa, Dahlia Paffhausen, Lotte Mahal, Josefine Pedersen, Merle Engelke.

Die ersten zwanzig Minuten war der TUS Ahrbach überlegen und das lag nicht nur daran, dass viele der Mädels fast 10 cm größer waren als unsere. Es gab eine Vielzahl von Vorstößen in Richtung auf unser Tor. Das Spiel fand eigentlich nur in unserer Hälfte statt. Doch die Abwehr des SVR stand ausgezeichnet. Die gegnerischen Spielerinnen wurden abgelaufen, abgeblockt und abgegrätscht. Wenn mal eine durchkam, dann war da immer noch unserer Torfrau!

Nach 20 Minuten dann unser erster richtiger Torschuss durch Timi Lempa. Die größte Chance des Spiels bisher. Danach war das Spiel ausgeglichen und vor der Pause gab es noch hüben wie drüben gute Chancen. Es blieb jedoch beim 0:0.

In der zweiten Halbzeit erhöhte der SVR den Druck nach vorne. Wir waren nun das überlegene Team. In der 51. Minuten dann die logische Folge. Das 1:0 für den SVR. Lotte Mahal steckt den Ball am Strafraum in zentrale Postion durch und Juliana Batzella steht plötzlich frei vor dem Tor. Sie verwandelt sicher zur mittlerweile verdienten Führung. Der TUS Ahrbach wehrte sich nun mit allen Mittel. Dabei hatten sie den Schiedsrichter auf ihrer Seite. Die Torfrau wurde gewechselt und sollte in den letzen 5 Minuten im Sturm für den Ausgleich sorgen. Vergebens! Stattdessen ein weiterer Angriff des SVR über die rechte Seite. Die quirlige Merle Engelke dringt in den Strafraum ein, umkurvt zwei Gegnerinnen und erzielt aus spitzem Winkel das entscheidende 2:0. Danach pfeift der Schiedsrichter ab.

Ein guter Start in die Rückrunde und ein guter Start für das neue Trainerteam. Weiter so!