U-13 Juniorinnen

Das Team 2017/2018 (Jahrgänge 2005/2006)

 

Trainingszeiten: Dienstags und Donnerstags 18:00-19:30 Uhr

Kontakt:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Patrick Lubbers  0171 6707039

 Unser Spielplan Kreisklasse Quali 1

Tabelle D 7 Kreisklasse Quali 1

Lust auf Fußball?

    -Wir suchen Verstärkung für unser neues D-Juniorinnenteam!

 Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir fußballbegeisterte Mädchen, die Lust haben, regelmäßig Fußball zu spielen.

Wann?       Immer Dienstags und Donnerstags 18:00-19:30 Uhr

Wo?           Kunstrasenplatz des SV Rheinbreitbach,

Wer?          Fußballbegeisterte Mädchen der Jahrgänge 2005-2006

Noch Fragen? Dann wende ich an : 

Patrick Lubbers, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , mobil: 0171 6707039

 

SVR-Glückwunsch zum 1. Platz der D-Mädchen

Nach knappem Scheitern zur Qualifikation für die Meisterrunde haben die D-Mädchen des SVR mit 7 Siegen, 2 Unentschieden und nur 1 Niederlage aus insgesamt 10 Spielen den 1. Platz der Hauptrunde erzielt.

Die Mannschaft:

Torhüterin Lena: ist ins kalte Wasser gesprungen und hat aus dem Nichts den Job zwischen den Pfosten übernommen und mit nur 8 Gegentoren einen sensationellen Wert erreicht. Mannschaftskapitänin.

Julia + Alina: Die Allrounderinnen, die sowohl defensiv als auch offensiv agieren können und beide sehr laufstark als auch immer unaufgeregt sind. Julia vor allem vor dem Tor gefährlich, Alina aus der Distanz.

Emilia: kampfstärkste, aggressivste Spielerin der Mannschaft, die auch dahin geht wo es weh tut. Wichtigste Stütze in der Defensive.

Michelle: linke Verteidigerin, mit sowohl hammerhartem Distanzschuss als auch genialen Pässen und somit Topscorerin, Ecken- und Freistoßschützin

Emma: Top-Torschützin, die aber auch mit tollen Flankenläufen und Vorlagen zu überzeugen weis. Tolle Tore, toller Einsatz.

Vivien, Eline, Hanna: Die Neuen, die immer variabel da einsetzbar waren, wo sie gerade gebraucht wurden und mit ihren Leistungen erst das Team komplettiert haben.

Trainer Patrick Lubbers: Newcomer / Rookie, der es nicht immer leicht hatte und mit viel Engagement und Herzblut dieser Mannschaft eine Form und einen Teamspirit gegeben hat. Vielen Dank.

Vielen Dank auch allen anderen Spielerinnen, die diese Mannschaft bei so manchem Spiel tatkräftig unterstützt haben und einen großen Anteil an diesem Erfolg tragen.

Noch ein letztes Wort: Ich als größter Fan aber als auch größter Kritiker dieser Mannschaft, möchte euch im Namen aller Eltern und Verantwortlichen herzlichst danken und gratulieren. Wo viel Licht ist, da fällt auch einiges an Schatten, aber euer Erfolg steht für sich und für euch. Arbeitet weiter an euch und bleibt diesem Verein erhalten. Vielen, vielen Dank für eine tolle Saison, für euren Einsatz und eure Hingabe. Wir freuen uns auf euch in der nächsten Saison.

Michael Höhngen

 

 

 

D-Mädchen eilen von Sieg zu Sieg

In ihrem letzten Saisonspiel zog es die D-Mädchen des SVR nach Ahrbach. Nach dem Anstoß für die Heimmannschaft erzwangen die SVR-Mädchen sofort einen Einwurf, den Julia weit nach vorne brachte. Emma schnappt sich die Kugel, die unhaltbar zum 0:1 im Netz zappelt. Wow, was für ein Beginn. 

Die Ahrbacher sind in einer Schockstarre und die Roten vom Rhein wollen nachlegen. Julia und Emma im Sturm bedrängen den Gegner aber so manche gute Chance wird vergeben. Die Heimmannschaft befreit sich Mitte der ersten Hälfte mit langen Abschlägen nach und nach aus der Umklammerung. Emilia und Alina machen hinten dicht aber die hohe Intensität der Anfangsphase hat doch einige Kraft gekostet und so muss Torhüterin Lena mehrfach in Not retten. Jetzt kommt auch Michelle zum Einsatz und ihre Ablage pfeffert Emma, kurz vor der Pause, knapp übers gegnerische Tor. Leicht erschöpft geht es in die Pause.

Wie aufgedreht kommen die SVR-Mädchen aus der Kabine und kurz nach Wiederbeginn hämmert Julia den Ball knapp am langen Pfosten vorbei. In der 38. Minute ballert Emma den Ball volley an den Pfosten, den Nachschuß von Alina, die auch heute eine solide und unaufgeregte Leistung zeigt, drückt die Ahrbacher-Torhüterin gerade so über die Latte. Im Strafraum der Heimmannschaft brennt es lichterloh. In der 44. Minute ist es schließlich Michelles Hereingabe vom Eckpunkt, die Emma gnadenlos zum 0:2 versenkt. Nur 5 Minuten später zeigen unsere Mädchen, was den Unterschied ausmacht. Eben noch nimmt Torhüterin Lena den Ball auf, dann schlägt sie diesen weit nach vorn. Michelle behauptet den Ball, legt diesen nach rechts auf Emma ab, die das macht, was sie schon so oft gemacht hat und es steht 0:3. Jetzt drücken die SVR-Mädels gnadenlos und Emilia setzt ihre große Kampfstärke ein, aber mangelnde Kaltschnäutzigkeit vor dem Tor oder aber der letzte Pass fehlen und dank der guten Übersicht von Torhüterin Lena, wird das nun sehr offene Spiel des SVR, von den Ahrbacherinnen nicht zum Anschluß genutzt. 

Hatte Julia in der ersten Hälfte noch aggressiv in der Offensive agiert, ist sie jetzt immer da, wenn es hinten mal brenzlig wird und so endet das Spiel ohne weitere Tore.

Mit 4 Siegen und 1 Unentschieden haben unsere Mädchen eine unfassbare Rückrunde hingelegt. Vielen Dank an Eline die heute zwar gerne gespielt hätte, aber aufgrund ihrer Verletzung nicht mitwirken konnte. Wir sind glücklich, das Du ein Teil dieser Mannschaft bist.

Für die D-Mädchen des SVR haben gespielt (und gewonnen):

Lena Kloft, Alina Pastors, Emilia Unkels, Emma Hopp, Julia Springer, Michelle Höhngen, Eline Lubbers

 

Dateien zum Herunterladen
Diese Datei herunterladen (IMG_20180505_141038 (2).jpg)IMG_20180505_141038 (2).jpg[ ]611 KB

D-Mädchen erfüllen Pflichtaufgabe glanzlos

Gegen den Tabellenletzten aus Rengsdorf stand Trainer Patrick wieder einmal nur ein Minimalkader zur Verfügung. Das ein Teil der Spielerinnen kankheitsbedingt nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte waren, tat ein Übriges für ein völlig zerfahrenes Spiel gegen eine zum Teil überforderte Gastmannschaft. Durch eine Einzelaktion von Emilia gelang in der 8. Minute das 1:0, aber aufgrund von diversen Unkonzentriertheiten gelang den Rengsdorfer-Mädchen in der 16. Minute der Ausgleich. Kurz vor der Pause konnte Emilia durch eine weiter Einzelaktion den alten Spielstand wieder herstellen.

Trotz eindringlicher Worte durch den Trainer, ging es inder zweiten Hälfte ohne Paßspiel, kaum Laufbereitschaft und minimalem Körpereinsat weiter. In der 40. Minute kam Julia ins Spiel und erzielte mit ihrem ersten Ballkontakt das 3:1, dem sie 9 Minuten später, nach einem weiten Abschlag von Lena, das 4:1 folgen ließ. Hüben wie drüben entstanden immer wieder gefährliche Situationen, die häufig dem Standfußball und unkoordinierten Spiel beider Seiten entsprangen. Kurz vor Schluß leitete Torhüterin Lena mit ihrem zweiten Assist das 5:1 durch Emilia ein. Auf beiden Seiten wurden weitere hochkarätige Chancen durch mangelnde Zielstrebigkeit vergeben, so das weitere Tore ausblieben.

Naja, auch dreckige Spiele müssen erst einmal gewonnen werden und dürfen auch gefeiert werden. Im Saisonfinale am kommenden Wochenende, bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung um Platz 1 behaupten zu können.

Für die D-Mädchen des SVR haben gespielt:

Lena Kloft, Alina Pastors, Michelle Höhngen, Emma Hopp, Emilia Unkels, Annalotta Thiele, Julia Springer

D-Mädchen rocken zweite Hälfte im Spitzenspiel

Bei kaltem ungemütlichem Regenwetter gestaltete sich das Spiel gegen Hundsangen zunächst relativ ausgeglichen, jedoch im Verlauf der ersten Hälfte nutzte die Gastmannschaft minimale individuelle Fehler der SVR-Mädchen zur 0:2 Führung. Nach Viviens Ausfall war mit Elenis auflaufen die einzige Wechseloption gezogen. So ging es in die Pause.

Trainer Patrick Lubbers formte die Mannschaft um und mit Sonnenschein und großer Körperspannung ging es wieder los. Die drei "E"s (Emma, Emilia und Eleni) entwickelten einen enormen Druck auf die gegnerische Abwehr und Emma nutzte einen Fehler der Gästetorhüterin und stocherte den Ball nur 6 Minuten nach Wiederbeginn zum 1:2 über die Linie. Der Tabellenführer aus Hundsangen versuchte dagegen zu halten, aber Julia, Alina und Michelle machten hinten dicht. Torhüterin Lena ist hellwach und sorgt mit gutem Stellungsspiel als auch sehr viel Übersicht für einen geordneten Spielaufbau. In der 46. Minute langer Abschlag von Lena, die gesundheitlich sehr angeschlagene Emma erläuft den Ball, kratzt ihn mit einer genialen Hereingabe von der Torauslinie und Emilia verwandelt aus einem Gewimmel zum 2:2

Jetzt war wieder Hundsangen am Zug aber erst rettete Julia, dann Alina. 49. Minute Freistoß von halblinks für die SVR-Mädchen. Michelle schaltet schnell und bevor der Gegner im Bilde ist, rauscht der Ball unhaltbar links oben in den Winkel. 3:2, die Menge tobt. Die roten sind wie entfesselt. Elenis Schuss geht knapp am Tor vorbei. 51. Minute Ecke. Wieder ist Michelle gedankenschnell, aber die Torhüterin rettet in höchster Not über die Latte. Dann halt noch mal und diese mal kann die Gästetorhüterin Michelles scharf hereingegebene Ecke nur noch über die Torlinie drücken. 4:2

Die SVR-Mädchen halten nun aus allen Lagen drauf und der kämpferische Einsatz von Emma, Emilia und Eleni schafft Platz für die nachrückende Abwehr. Der läuferische Einsatz ist enorm und Eleni erzwingt einen Einwurf. Wieder geht es zu schnell für Hundsangen, Michelles Einwurf auf Alina und die drischt den Ball aus gut 25 Metern aufs gegnerische Tor und erzielt das 5:2. Nicht unerwähnt soll Julia bleiben, die in der zweiten Hälfte die beste Angreiferin des Gegners immer wieder abkocht und und ihre Mannschaft mit Wort und Tat dirigiert. Weiter so Julia, eine tolle Mannschaftsplayerin die unverzichtbar für dieses Team ist.

Kurz vor Schluss hätte Emma fast noch einen draufgelegt aber ihr Schuss geht knapp über das Gehäuse. Abpfiff. Das war eine unglaubliche Leistung der kompletten Mannschaft in der zweiten Hälfte. Vielen Dank Eleni, Du kannst gerne wieder unsere Mannschaft verstärken.

Für die D-Mädchen des SVR haben gespielt:

Lena Koft, Julia Springer, Alina Pastors, Michelle Höhngen, Emma Hopp, Emilia + Eleni Unkels, Vivien Baumung

Rheinbreitbacher D-Mädchen holen Punkt in Neuwied

Roter Ackerplatz in Neuwied war heute angesagt und der Spieluntergrund machte sich deutlich auf das Spielgeschehen bemerkbar. Etwas gehemmt gingen unser Mädchen in die Partie, konnten sich aber durch einen geordneten Spielaufbau immer wieder gefährlich bis vor des Gegners Tor bringen. Lediglich der letzte Pass fehlte häufig und Alina als auch Emma kamen zu einigen Abschlüssen. Durch die Passivität der SVR-Mädchen bei Ballbesitz des Gegners, konnte sich die Heimmannschaft immer wieder Luft verschaffen und somit das Spiel offen gestalten, aber Torhüterin Lena war immer zur Stelle wenn sie gebraucht wurde. Gegen Ende der ersten Hälfte leisteten auch Vivien und Hanna einen soliden Beitrag im Spiel. So ging es in die Pause.

Abwechselnd schalteten sich nun Emilia und Antonia in die Vorwärtsbewegung, so ging Emilias Schuss in der 32. Minute knapp über das gegnerische Tor. Immer wieder entwickelten sich gefährliche Situationen für das Neuwieder Tor aber auch die Heimmannschaft stellte die SVR-Verteidigung um Michelle, Antonia und Emilia vor einige Aufgaben. In der 48. Minute war es schließlich Julia, die den Ball mustergültig auf Emma ablegte, aber die Latte rettete. Antonias Vorstöße brachten zusammen mit Alinas Flanken viel Druck über rechts aber immer konnte die vielbeinige Abwehr des Gegners schlimmeres verhindern. Emilia zeigte viel Einsatz, geht an ihrer Gegenspielerin vorbei, jetzt müsste der Pass auf eine Mitspielerin kommen, schade wieder einmal den richtigen Zeitpunkt zum Abspiel verpasst und der Ball geht verloren. Am Ende trennten sich die beiden Mannschaften mit einem für Neuwied glücklichen 0:0.

Wir haben heute ein spannendes Spiel gesehen, in dem man von der ersten bis zur letzten Minute mit fiebern konnte Mit etwas mehr Aggressivität gegen den Ball hätten unsere Mädchen hier auch 3 Punkte entführen können, da das SVR-Team über weite Strecken die spielerisch überlegenere Mannschaft war.

Für die D-Mädchen des SVR haben heute gespielt:

Lena Kloft, Antonia von Kölichen, Emilia Unkels, Michelle Höhngen, Alina Pastors, Emma Hopp, Julia Springer, Hanne Krämer, Vivien Baumung

Dateien zum Herunterladen
Diese Datei herunterladen (IMG884269712.jpg)IMG884269712.jpg[ ]142 KB

D-Mädchen starten erfolgreich in die Rückrunde

Hervorragendes Frühlingswetter, Julias Pass landet bei Emma und nach nur 18 Sekunden zappelt der Ball zum 1:0 im Netz. Nach diesem Blitzstart sind unsere Mädchen zwar leicht feldüberlegen aber der Gegner aus Altendiez weis dagegen zu halten. Fast hätte Michelle eine Ecke direkt verwandelt, aber die Gästetorhüterin rettet auf der Linie und nur 1 Minute später lenkt sie Emmas Schuss gerade so über die Latte. Während die laufstarken Alina links und Emma rechts mit Julia in der zentralen ein tolles Sturmtrio bilden, kümmern sich Florentine, Michelle und Emilia um die Abwehr. Gerade zuletzt genannte Emilia erhöht in der 26. Minute nach einem unwiederstehlichem Durchmarsch auf 2:0. Nur 3 Minuten später erkämpft Michelle in der Abwehr den Ball, schiebt diesen auf Hanna, die mit viel Übersicht Julia auf links bedient und es steht 3:0. Schließlich ist es Alinas satter Schuss der nur knapp über die Latte des gegnerischen Tors streift. Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Hälfte schaltet sich Florentine, die bis dahin eine tadellose Leistung in der Abwehr gezeigt hat auch mehr in die Offensive ein. Michelles kurze Ecke, legt Florentine auf Michelle ab, deren Hereingabe die sehr agile und einsatzfreudige Julia zum 4:0 einschiebt. Kurz darauf setzt sich die sehr gut aufgelegte Alina gleich gegen zwei Gegenspielerinnen durch und ihre geniale Ablage nach innen nagelt Eline an den Pfosten. Torhüterin Lena die sowohl in der ersten als auch in der zweiten Hälfte so manchen überraschenden Angriff eingeleitet hat und wie immer ein großer Rückhalt für ihre Mannschaft ist, wirft in der 46. Minute auf die zentral stehende Emilia ab, deren Pass landet links bei Alina, die gnadenlos zum 5:0 verwandelt. Der Gegner kommt kaum noch aus der eigenen Hälfte.

In der 47. Minute knallt Michelles Eckball an den langen Innenpfosten wird jedoch geradeso von der Linie gekratzt. Nachdem Emma in der 50. Minute nach einem Solo über rechts auf 6:0 und dann in der 57. Minute nach hervorragender Vorlage von Julia auf 7:0 erhöht, schnürt sie mit einem unhaltbaren Hammer und dem 8:0 einen lupenreinen Hattrick. Auch Vivien die nach langer Verletzungspause wieder dabei sein konnte, zeigte wie Hanna und Eline viel Einsatz und eine tolle Leistung.

Eine mit sehr großer Spielfreude auftretenden D-Mädchen-Mannschaft  und ihrem sehr unaufgeregtem Trainer Patrick gelang es, die Fangemeinde sehr zu begeistern. Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft und ihren Trainer.

Für die D-Mädchen des SVR haben gespielt:

Lena Kloft, Florentine Horst, Emilia Unkels, Michelle Höhngen, Emma Hopp, Alina Pastors, Julia Springer, Hanna Krämer, Eline Lubbers, Vivien Baumung

D-Mädchen scheitern knapp in Hallenkreismeisterschaftsquali

Die Halle in Wienau war schon immer ein gutes Pflaster für unsere Mädels, die mit viel Begeisterung und Konzentration in ihre erste Begegnung gegen Rengsdorf gingen. Alinas aggressiver Einsatz und ihr Doppelpack innerhalb von zwei Minuten, brachten die SVR-Mädchen auf die Gewinnerstraße. Während Emma und Emilia den Spielstand erhöhten, stellte Michelle mit einem verdeckten Distanzschuß den Schlußpunkt zum 5:0 her.

In ihrem zweiten Spiel gegen Freirachdorf 2 zeigten unsere Mädchen wie gut sie heute drauf waren und bestimmten über große Teile des Spiels das Geschehen, am Ende reichte es jedoch nur zu einem für Freirachdorf schmeichelhaften 0:0. Nun ging es gegen die bisher stärkste Mannschaft des Turniers aus Montabaur. Ohne Respekt vor dem Gegner gingen unsere Mädchen in die Partie und es entspann sich ein offener Schlagabtausch, mit immer mehr Vorteilen zugunsten der SVR-Mädchen. Gerade in der größten Drangphase gelang den Mädchen aus Montabaur der unerwartete Führungstreffer. Mit einer tollen Trotzreaktion erzielten die roten vom Rhein durch Julia den hochverdienten Ausgleich. Mit viel Glück konnte der Gegner aus Montabaur das 1:1 über die Zeit retten.

Nach einer Umstellung im SVR-Team wurde das bisher so gut funktionierende taktische Gefüge aus den Angeln gehoben. Schnell stand es für den bisher tor- und punktlosen Gegner aus Neuwied 0:2 im letzten Spiel. Durch 2 Tore von Emma und 1 x Emilia konnten die SVR-Mädchen das Spiel noch zum Sieg drehen, aber es kam über das gesamte Spiel nicht zur gewohnten spielerischen und mannschaftlichen Selbstverständlichkeit aus den ersten Spielen.

Am Ende verfehlten unsere Mädchen mit einem Tor den zweiten Platz und damit die Teilnahme am Endturnier um die Hallenkreismeisterschaft. Kopf hoch Mädels, das war heute eine tolle Leistung und wir ziehen heute zwei Lehren: "Es gewinnt nicht immer die bessere Mannschaft" und "Never change a winning Team".

Für die D-Mädchen des SVR haben gespielt:

Lena Kloft, Emilia Unkels, Michelle Höhngen, Emma Hopp, Julia Springer, Alina Pastors, Eline Lubbers und Mia Rother