U-15 Juniorinnen

Das Team 2017/2018 (Jahrgänge 2003/2004)

 

 

Trainingszeiten:    Dienstags und Donnerstags 18:00-19:30 Uhr
                                   
Kontakt:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Christoph Vohland 0157 79575497

 

Unser Spielplan Kreisklasse Sieg Wied Lahn 

Tabelle Kreisklasse

Chronik der C-Mädchen beim SVR


C-Mädchen wissen auf heimischem Platz zu überzeugen

C-Mädchen wissen auf heimischem Platz zu überzeugen
 
Heute ging es bei bestem Fußballwetter gegen die Mädchen aus dem Oberwesterwald. Hochkonzentriert gingen unsere C- Mädchen ins Spiel und entwickelten von Anfang an sehr viel Druck auf die gegnerische Mannschaft. Das konsequente Zweikampfverhalten von Pia, Lucca und Merle direkt zu Beginn, gab der Offensive den nötigen Rückhalt um ihre Angriffe zu starten. Lassen wir die Ereignisse für sich sprechen:
 
Timi legt den Ball nach rechts außen auf Jose. Joses Hereingabe erreicht Pia am langen Pfosten und deren hammerharter Schuß landet in der 7. Minute zum ersten Mal im gegnerischen Netz Nur 4 Minuten später Einwurf von Pia auf der linken Seite auf Luca, die wiederum rechts außen Suse bedient. Ein kurzer Paß später ist der Ball bei Timi, die diesen unwiederstehlich, an der Torhüterin vorbei, im langen Eck zum 2:0 versenkt. Jetzt sind unsere Mädchen so richtig auf Betriebstemperatur und Angriff auf Angriff rollt in Richtung gegnerisches Tor. Immer wieder werden die Angriffsbemühungen des Gegners von Pia, Luca und der zwischenzeitlich eingewechselten Charleen abgefangen und dann geht es immer schnell über die Flügel, wobei vorallem Suse immer wieder antritt und kaum von ihrer Gegenspielerin gehalten werden kann. Charleen die heute zum ersten Mal für den SVR aufläuft bindet sich sehr gut ins Team ein und wenn sie doch einmal nur
zweiter Sieger ist, sind immer Luca oder Pia zu Stelle.
 
In der 16. Minute Eckball für unser Team. Der Ball kommt in den Strafraum und Jose kann den Ball behaupten. Aber der Gegner steht eng gestaffelt im eigenen 16er. Jose spielt den Ball aus dem Strafraum zurück auf Pia, die wiederum quer auf Luca. Von hier gehts nach rechts außen auf Suse, die wiederum nach innen auf Timi ablegt. Am Ende der Ballstaffette, landet der Ball wieder bei Jose, die mittlerweile am linken Posten angekommen, den Ball zum 3:0 einschiebt. So funktioniert Fußball. Nur 2 Minuten später erneuter Eckball für das SVR-Team. Hereingetreten, diesmal von Jose, landet der Ball am hinteren Posten, wo Luca steht und diesen kompromißlos zum 4:0 in die Maschen jagt.
 
Mittlerweile sind auch Olivia und Sarah mittendrin und nur kurz nach ihrer Einwechslung verpaßt Olivia den fast perfekten Einstand, als ihr Schuß nur knapp abgewehrt wird. Leider muss Sarah nur kurze Zeit später verletzt ausgewechselt werden. Pia beweißt heute viel Übersicht. Ihr Einwurf in der 26. Minute landet bei der völlig frei stehenden Luca, deren öffnender Diagonalpaß landet halbrechts bei Suse. Mit einer kurzen Körpertäuschung läßt Suse ihre Gegnerin aussteigen und krönt ihre überragende Leistung mit dem 5:0. Ein kurz vor der Pause von Luca getretener Eckball, setzt Jose haarscharf per Kopf über die Latte. Eine beeindruckende, mit viel Leidenschaft geführte erste Halbzeit geht zu Ende.
 
Zu Beginn der zweiten Hälfte ließen es unsere Mädchen etwas geruhsamer angehen und der Gegner aus Oberwesterwald, wußte mehr und mehr, die ihm gebotenen Räume zu nutzen und das Spiel erheblich offener zu gestalten. Leichte Mißverständnisse, sowohl im Spielaufbau als auch in der Verteidigung des SVR-Teams, führten dazu, das die Angriffe nicht mehr mit der Intensität der ersten Halbzeit geführt wurden und die Abwehr des Gegners zunehmend an Sicherheit gewann. Lucas hervorragendes Stellungsspiel war ausschlaggebend dafür, das die Angriffsbemühungen des Gegners ohne zählbaren Erfolg blieben.  Auch Merle, die die Spezialbewachung einer aus dem Hinspiel gefürchteten Stürmerin übernahm, kam wieder und wieder zum Einsatz. Die sehr wendige und spielfreudige Gegnerin fand jedoch immer ihren Meister in der aufopferungsvoll kämpfenden Merle. Bravo.
 
So wie sich das Spielgeschehen mehr und mehr in die SVR-Hälfte verlagerte, so rückte auch Torhüterin Laura
mehr in den Vordergrund. Die Leihgabe der D-Mädchen ersetzte heute Stammtorhüterin Caro zwischen den
Pfosten. In der 55. Minute ein tückischer, verdeckter Flachschuß, Laura taucht ab und lenkt den Ball um den
Pfosten. Besser gehts nicht.
 
Nur 4 Minuten später erhällt der Gegner, aufgrund eines Mißverständnisses in der SVR-Abwehr, einen indirekten Freistoß im Fünfmeterraum. Die ganze Mannschaft steht auf der Torlinie aber dennoch findet die Schützin die Lücke und erzielt das 5:1. Kurze Zeit später wird die einschußbereite Olivia, im letzten Momen noch entscheidend gestört, aber 4 Minuten vor Spielende schließt Jose einen der selten gewordenen Angriffe zum 6:1 ab. Schlußpfiff.
 
Eine phasenweise überragende erste Hälfte und eine nicht ganz so konzentrierte 2. Halbzeit, bringen den
C-Mädchen des SVR eine, im ganzen gesehen, verdient gewonnene Partie.
 
Für die C-Mädchen des SVR haben heute gespielt:
 
Laura Bork, Olivia Hopp, Pia Tafel, Jose Pedersen, Susanna Schulte, Thi Min Lempa, Sarah Wende,
Merle Engelke, Charleen Steuber, Luca Bazella 

C-Juniorinnen mit 2:1 Erfolg über den SV Gehlert

Den C-Juniorinnen des SV Rheinbreitbach gelang im vierten Spiel der zweite Erfolg und damit der Anschluss ans Mittelfeld. Während die Mädchen in der Woche zuvor im Spiel gegen den Tabellenführer aus Weitefeld vor allem in der Defensive gefragt waren, war im Spiel gegend den Tabellenachbarn aus Gehlert die Offensivabteilung gefragt. 

Über das gesamte Spiel hinweg besaßen die Rheinbreitbacherinnen die größeren Spielanteile, fingen sich allerdings nach einem Konter in der 16. Minute zunächst einmal das 0:1 ein. Postwendend jedoch die Antwort der Rheinbreitbacherinnen. Susanna Schulte gelang nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr der Mädchen aus Gelert der umjubelte Treffer zum 1:1. Anschließend drückten die Mädchen vom Rhein weiter auf das Gehäuse der Gäste, aber außer einer Reihe von Eckbällen geschah bis zu Pause nicht mehr viel. In der zweiten Hälfte, ein ähnliches Bild. Die Rheinbreitbacherinnen machten das Spiel, jedoch hatten sie Schwierigkeiten den letzten Pass gefährlich zur eigenen Mitspielerin vor das Tor der Gäste zu bringen. Das Team aus Gehlert auf der anderen Seite zeigte sich in seinen Konterbemühungen stets gefährlich. In der 57. Minute hatten aber dann doch die Rheinbreitbacherinnen Grund zu jubeln. Nach einem Eckball nutzte Juliana Bazella die Konfusison in der Abwehr von Gehlert und erzielte aus kurzer Distanz den zweiten Treffer zum 2:1 für die Rheinbreitbacherinnen. 

SV Rheinbreitbach: Carolin Auras (Tor), Juliana Bazella, Sarah Wende, Pia Tafel, Susanna Schulte, Abhi Lempa, Thi Minh Lempa, Josephine Pedersen, Olivia Hopp und Valerina Rodriguez

 

C-Mädchen des SVR mit tollem Offensivfußball und hochverdientem Erfolg

Das erste Heimspiel der neuen Saison stand heute für unsere C-Mädchen an und trotz leerer
Ränge legten die Mädels los wie die Feuerwehr. Der Ball lief mehr als gut durch die Reihen der
SVR-Mädchen. Tolle Ballstafetten, geniale Seitenwechsel von Pia und Abhi und eine enorme
Ballsicherheit zwangen den Gegner aus Hundsangen mehr und mehr in die Deffensive.
 
Pia und Jose auf der linken Seite, sowie Dahlia und Abhi auf der rechten, bildeten tolle Gespanne
die sowohl offensiv als auch deffensiv sehr gut harmonierten. Das aber auch der Gegner aus
Hundsangen nicht ohne war, zeigte ein satter Fernschuß, den Torhüterin Caro in der 7. Minute
gerade noch über die Latte lenken konnte.
 
Schon eine Minute später bewies Luca erneut eine überragende Übersicht, mit einem Steilpaß
auf Timi. Deren Hereingabe von der Grundlinie, drückte Jose am langen Pfosten ganz trocken
zum 1:0 ein. Angriff auf Angriff rollte nun. 11. Minute, Caro mit einem kurzen Abschlag auf Abhi,
die wiederum Jose bediente aber an der gegnerischen Torhüterin scheiterte. 18. Minute, dieses mal
über links. Ein wunderschöner Steilpaß von Pia auf Jose deren scharfe Flanke auf Timi und wieder
muss die gegnerische Torhüterin in höchster Not retten.
 
Der große läuferische Aufwand machte sich nach und nach bemerkbar, so das sich die Mädchen aus
Hundsangen etwas aus der Umklammerung lösen konnten. Nun mussten Pia, Luca und Dahlia ihr
ganzes Können in der Abwehr zeigen. Hier Dahlia mit einem langen Bein, da Pia im Laufduell oder
Luca mit kompromißlosem Einsatz. In der 26. Minute bewies auch die zwischenzeitlich eingewechselte
Olivia, das sie auf Augenhöhe war, als sie ihrer einschußbereiten Gegenspielerin im letzten Moment den
Ball vom Fuß spitzelte.
 
Dann in der 30.Minute ein knallhart geschossener Freistoß für den Gegner aus Hundsangen, aber Caro
ist wieder mal zur Stelle. Der von ihr direkt eingeleitete Gegenstoß endete mit einem Pfostenknaller von
Timi. Jetzt ging es hin und her und es entwickelte sich ein irrsinnig spannendes Spiel. Vor ein paar Minuten
noch hinten gerettet, hatte Olivia die nächste Großchance, aber der Ball prallte vom Innenpfosten wieder zurück aufs Spielfeld. Und dann wäre es fast passiert. Im letzten Moment lenkt Torhüterin Caro einen Schuß aus der zweiten Reihe an die Latte, der Ball prallt direkt vor die Füße einer gegnerischen Spielerin und wieder ist Caro da und rettet artistisch. Wow was für eine Torhüterin.
 
Das Trainer Peter wohl die richtigen Worte in der Pause gefunden hatte, bewies ein wahrer Sturmlauf der
SVR-Mädchen zu Beginn der zweiten Hälfte. Chancen über Chancen. Lucas Freistoß streifte knapp übers
lange Eck, Joses Freistoß nur 2 Minuten später erreichte Timi, die wieder nur knapp an der gegnerischen
Torhüterin scheiterte. Dann 47. Minute, Timis trockener Schuß knallt gegen den Innenpfosten und Joses
Nachschuß geht nur knapp vorbei.
 
Auch die zwischenzeitlich eingewechselten Valeria und Merle (Engelke) banden sich hervorragend in das
Team ein. 48. Minute, tolle Ecke von Jose und innen verfehlen erst Luca und dann Pia nur knapp. Man
das gibt es doch nicht. Und dann endlich. Nach einem gewonnenen Zweikampf schiebt Timi den Ball
unhaltbar an der gegnerischen Torhüterin zum hochverdienten 2:0 ein.
 
Jetzt geht es wieder hin und her und das Spiel wird von beiden Seiten auf höchstem Niveau geführt.
10 Minuten vor Schluß drehen die SVR-Mädchen dann noch einmal auf. Rettete die Torhüterin aus
Hundsangen eben noch vor Abhi, rutschte ihr nur 2 Minuten später ein scharf geschossener Eckball
von Timi durch die Hände, aber Olivia verpaßt nur knapp am langen Pfosten.
 
Das die Hundsanger-Mädchen mit dem bisherigen Spielstand mehr als zufrieden sein konnten, bewies
die nächste unglaubliche Chance. Ein Schuß von Luca knallt an den rechten Innenpfosten, schießt rüber
zum linken Innenpfosten, prallt auch hier ab und bleibt auf der Torlinie liegen. Alle Spielerinnen sind wie
erstarrt und nur die gegnerische Torhüterin packt geistesgegenwärtig zu.
 
Dieser kleine Weckruf brachte die Mädchen aus Hundsangen noch einmal auf den Plan und so rettete Dahlia
in der 65. Minute in höchster Not und Merle nur 2 Minuten später. Den Schlußpunkt setzten dann wieder
die Mädchen des SVR. Nach einer Ecke von Jose und Lucas Direktabnahme, rettet ein Hundsangener-Mädchen
auf der Linie.
 
Am Ende stand ein hochverdienter 2:0 Erfolg und ein tolles Heimspieldebüt unserer C-Mädchen. Eine Leistung
auf die Trainer Peter Classen sehr stolz sein kann.
 
Für die C-Mädchen des SVR haben heute gespielt:
 
Carolin Auras (Tor), Luca, Dahlia Paffhausen, Josephine Pedersen, Abhilasha (Abhi) Lempa, Pia Tafel,
Thi Minh (Timi) Lempa, Merle Engelke, Olivia Hopp, Valeria Rodriguez