E-Mädchen des SVR mit Galavorstellung beim Zickensoccer in Ellingen

Nur ein kleiner Kader fand heute den Weg zum Turnier nach Ellingen aber der
konnte sich sehen lassen.
 
Bereits im ersten Spiel gegen Altendiez zeigte Lisa, mit dem schnellsten Tor des
ganzen Turniers nach weniger als 30 Sekunden, die Richtung der SVR-Mädchen an.
Während Lisa und Alysha im Sturm brandgefährlich waren, Lena im Mittelfeld mit
einer grandiosen Leistung die Umschaltzentrale war, bildete die komplett neu formierte
Abwehr um Michelle in der Zentrale und Antonia sowie Marie in der Außenverteidigung ein
Bollwerk gegen die seltenen Angriffe des Gegners. Für unsere Antonia war es heute ihr
erster Auftritt im SVR-Trikot.
 
Trotz der massiven Überlegenheit gelang erst in der 12. Minute das mehr als hochverdiente
2:0 durch Alysha. Nur 3 Minuten später verlängerte Lisa einen Einwurf von Lena per Kopf
und Alysha überlupfte die herausstürmende Torhüterin zum 3:0. Kurz vor Schluß fing Marie
auf der rechten Seite einen gegnerischen Angriff ab und spielte einen genialen Diagonalpaß
auf Lisa, deren Hereingabe Alysha zum Endstand von 4:0 im Netz versenkte.
 
Im zweiten Spiel der Vorrunde gegen Neuwied konnte man lange Zeit die Dominanz nicht
ummünzen. Die drei Offensivspielerinnen verliehen mit ihrer sehr starken Defensiarbeit
der Mannschaft eine sehr große Kompaktheit. Ein mißlungener Einwurf der Neuwiederinnen
in der 10 Minute nutzte Lisa geistesgegenwärtig und schob zum 1:0 ein. Nur zwei Minuten
später zeigte sich wieder einmal das tolle Umschaltspiel unserer Mannschaft. Ebengerade noch
fängt Maja einen gegnerischen Angriff ab und dann geht alles ganz schnell. Kurzer Paß von
Maja auf Alysha, Flanke, Tor Lisa. WOW.
 
Mit dem ersten Platz in der Vorrunde wartete nun die 2. Neuwieder-Mannschaft als Gegner
im Halbfinale. Auch in diesem Spiel zeigte sich wieder und wieder der kämpferische und
aufopferungsvolle Einsatz von Lena. An einem Großteil der Offensivaktionen beteiligt und
mit einem grandiosen Defensivverhalten war sie die mannschaftsdienlichste Spielerin beim
SVR. Der Sturm aus Alysha und Lisa bestehend, konnte somit vollkommen unbekümmert
aufspielen und sich Chance um Chance erspielen. Verwandelte Lisa noch in der 6. Minute
eine Ecke von Alysha zum 1:0, so war es nur 3 Minuten später Alysha die nach einer
Vorlage von Lena zum 2:0 erhöhte. Während Alysha, nunmehr nach Vorlage von Lisa, in
der 12. Minute den Spielstang auf 3:0 schraubte, krönte Lena ihre tolle Leistung mit dem
viel umjubelten 4:0, nur eine Minute vor Schluß.
 
Das auch diese Spiel zu 0 endete war auch ein Ergebnis der Abwehr um Torhüterin Marta.
Michelle, Maja sowie die nun im Wechsel spielenden Antonia und Marie bildeten ein
undurchdringliches Bollwerk mit einer quirligen und beweglichen Torhüterin Marta.
 
Ab ging es in das Finale gegen den Vorrundengegener aus Neuwied.
 
Trotz einiger Umstellungen auf Neuwieder-Seite spielte sich unsere Offensivabteilung
um Lisa, Alysha und Lena in einen wahren Rausch. Aber der nun auch mit Bestbesetzung
angetretene Gegner aus Neuwied hielt dagegen. Rettete auf Neuwieder Seite noch eben
die Torhüterin oder der Pfosten, hatten auf SVR-Seite gerade noch Maja oder Michelle
ein Bein dazwischen. Mit dem schönsten und spektakulärstem Tor des Turniers, einem
Flugkopfball von Lisa in der 11. Minute, nach Flanke Alysha, waren die Würfel gefallen.
Nun kam unsere Tormaschine Lisa / Alysha so richtig in Fahrt. 13. Minute Alysha,
15. Minute Lisa und 16. Minute wieder Alysha, was für eine Abschiedvorstellung unserer
Stürmerinnen. Die gegnerische Abwehr wurde so schwindelig gespielt, das die Neuwieder
mit dem 0:4 wirklich mehr als noch Gut bedient waren.
 
Da die Neuwieder-Mädchen hinten nichts mehr zu verlieren hatten, suchten sie in den
letzten Minuten ihr Heil in der Flucht nach vorne. Ein verdeckter Schuß aus der zweiten
Reihe wurde lang und länger und unsere kleine, kaum geprüfte Torhüterin, Marta
rettete mit einer akrobatischen Leistung. Das war weltklasse.
 
"Ich will die Null hinten sehen", mit diesen Worten packte unser scheidender Trainer
Murat seine Mädchen am richtigen Zopf. Da Marie, hier Michelle oder Maja, dann wieder
Lena auch Alysha und zu guter letzt Marta, die Null stand.
 
In der letzten Minute dann noch einmal ein Eckstoß für Neuwied, die wenigstens ein
Ehrentor erziehlen wollten und selbst ihre Torhüterin in den SVR-Strafraum beorderten.
Die Ecke kommt............
Lisa fängt den Ball am kurzen Pfosten ab, sprintet los, läuft  5 Meter, 10 und haut den
Ball ins leere gegnerische Tor zum 5:0.
Aus.
 
4 Spiele / 15 : 0 Tore
 
Ein genialer Sturm, eine überragende Mittelfeldspielerin, eine kämpferische Abwehr und
eine unüberwindliche Torhüterin, das waren heute die E-Mädchen des SVR.
 
Der kleinen mitgereisten Fangemeinde standen die Freudentränen in den Augen als
Murat die "HUMBA!" einstimmte und der errungene Pokal im Mittelpunkt des
Freudentanzes stand.
 
Vielen, vielen Dank Mädels für diesen tollen Tag.
 
Gespielt haben für den SVR:
 
Lisa Krup , Alysha Dammeier (beide Sturm), Lena, Kloft (Mittelfeld),
Michelle Höhngen, Antonia Hammer, Marie Boehm-Habibi, Maja Mitric (Abwehr),
Marta Radtke (Torhüterin)