E-Mädchen mit tollem Kampf zum Sieg

E-Mädchen mit tollem Kampf zum Sieg
 
Aus den vollen Schöpfen konnte unser Trainer Murat zum letzten Heimspiel der Saison.
Lediglich Marta fehlte heute. Mit einer 2:2:2-Formation ging es gegen den heutigen Gegner
aus Neuwied.
 
Beide Seiten hielten sich nicht mit langem Abtasten auf, sondern gingen das Spiel mit viel
Elan an, wobei die Vorteile zunächst auf Seiten der SVR-Mädchen lagen. Aufgrund, der auch
für den Gegner ungewohnten Aufstellung, konnte sich das Mittelfeld um Lisa und Lena
zunächst behaupten. Einen Schuß von Lisa, in der 5. Minute, konnte die gegnerische Torhüterin
nur abklatschen lassen und Alisha verwandelte aus kurzer Distanz zum 1:0. Doch nur zwei
Minuten später gelang den Neuwieder-Mädchen bereits der Ausgleich.
 
Hin und her wogte des Spiel, das von beiden Seiten verbissen geführt wurde. Und dann in der
13. Minute gingen die Neuwieder sogar mit 1:2 in Führung. Die heute etwas leicht verunsicherte
Emilia hatte in der ihr zur Seite stehenden Michelle einen Ruhepol, die die abgefangenen Bälle mit
Ruhe und Übersicht in die Spitze spielte. Einer dieser Pässe landete in der 16. Minute bei Lisa, deren
Hereingabe von Alisha zum 2:2 verwandelt wurde.
 
Auch die augenscheinlich sehr gut aufgelegte Lena wußte sowohl kämpferisch als auch spielerisch
im Mittelfeld zu überzeugen. Als Umschaltstation zwischen Abwehr und Sturm entlastete sie sowohl
die Defensive und setzte immer wieder Akzente nach vorne.
 
Mit dem Pausenpfiff verletzte sich unsere Lisa, die einen Tritt auf das Fußgelenk erhielt, so stark, das sie für
den Rest des Spieles ausfiehl. Maja ersetzte zur zweiten Hälte Lisa und Julia kam für Michelle ins Spiel.
Es blieb beim offenen Schlagabtausch und auch unsere Stürmerin Emma rückte mehr in den Fokus.
Mehrmals verpaßte sie nur knapp die Hereingaben und schließlich belohnten sich die SVR-Mädchen
in der 35. Minute durch Alisha zur verdienten 3:2 Führung. 2 Minuten später rettete die Neuwieder-Torhüterín
einen tollen Schuß von Emma nur knapp ab.
 
Nun kamen auch Nina und Jana zu ihrem Einsatz und die kurze Anpassungsphase nutzte der Gegner aus
Neuwied zum erneuten Ausgleich.  In der Folgezeit konnten sich unsere Mädchen viele Standartsituationen
erarbeiten aber aufgrund häufiger mangelhafter Ausführung konnte man hieraus keinen Vorteil ziehen.
In dieser Phase des Spiels war es insbesondere Maja, die mit vielen Balleroberungen und unwiederstehlichen
Antritten, den Unterschied ausmachte.
 
Marie sollte nun in den letzten Minuten noch einmal für frischen Wind sorgen, aber auch der Gegner hatte
sich noch nicht aufgegeben. Gerade in der stärksten Phase der Neuwiederinnen gelang den SVR-Mädchen
durch Alishas vierten Treffer die Führung zum 4:3 zu erziehlen, die sie trotz wütender Neuwieder-Angriffe
bis zum Schluß verteidigten. Maßgeblich hieran war auch unsere Torhüterin Lily beteiligt, die in der
Schlußphase unüberwindlich war.
 
Ein von beiden Seiten sehr kämpferisch geführtes Spiel, mit dem glücklicheren Ende für die Heimmannschaft.
Hochachtung an unsere Gegnerinnen aus Neuwied und ein gelungener Abschied für Lisa und Murat.
 
Für den SVR spielten:
 
Lily Schumacher, Emilia Unkels, Maja Mitric, Michelle Höhngen, Julia Springer, Jana Asmus, Nina Edelmann, Marie Böhm-Habibi, Lena Kloft, Emma Hopp, Lisa Krupp, Alisha Dammeier.