Wiedermal Freirachdorf

Heute ging es zum Auswärtsspiel gegen den Angstgegner aus Freirachdorf.
 
Unsere spielstarke Mittelfeldspielerin Lisa übernahm heute die Rolle der Torhüterin
und sollte mit ihren langen Abschlägen die pfeilschnelle Alisha in Szene setzen. Und
zunächst schien diese Taktik aufzugehen, denn nach 22 Minuten konnte sich der
Gegner aus Freirachdorf nur mit einer knappen 3:2 Führung behaupten.
 
Mit zunehmender Spieldauer stellte sich der Gegner jedoch immer besser auf die
Spieltaktik ein und eroberte immer schneller die langen Abschläge. Lediglich die heute
sehr quirlige und kampfstarke Marta sorgte hier und da für Entlastung und störte den
Spielaufbau des Gegners.
 
Aufgrund dessen, das auch das Mittelfeld den Freirachdorferinnen fast komplett überlassen
wurde, konnten diese mit viel Anlauf immer wieder unsere beiden Außenverteidigerinnen
Michelle und Maja überflügeln, was zu immer häufigeren gefährlichen Situationen führte.
Auch die zweiten Bälle landeten immer wieder beim Gegner, so daß sowohl Julia, Emilia
als auch Michelle jeweils einmal auf der Linie retten mußten. Mit einem 4:2 ging es dann
in die Pause.
 
Nina und Lily ersetzten zu Beginn der zweiten Hälfte die angeschlagene Michelle und Julia.
Weiterhin hieß die Taktik Kick and Rush. Kein geordneter Aufbauspiel von hinten heraus machte
die Mannschaft um Lisa und Alisha zu Statisten, die sich wieder und wieder den prompten
Gegenangriffen des Gegners aus Freirachdorf entgegenstemmen mußte. Auch die zwischenzeitliche
Einwechslung von Marie und Jana, die zum ersten mal für den SVR auflief, konnte nichts mehr
an der Situation ändern.
 
Ein kurz vor dem Spielende einsetzendes Gewitter setzte dem Spiel beim Stand von 8:2 ein
vorzeitiges Ende.
 
Ihr habt tapfer gekämpft Mädels und den ersten Sieg über Freirachdorf verschieben wir
aufs nächste mal.
 
Für den SVR gespielt haben:
 
Alisha Dammeier, Lisa Krupp, Lily Schumacher, Emilia Unkels, Maja Mitric, Michelle Höhngen,
Julia Springer, Nina Edelmann, Marie Boehm-H., Marta Radke, Jana Asmus