Serie gehalten: U9 auch bei der 4. HKM nicht zu bezwingen

SVR U9, älterer Jahrgang, mit Trainer S. Gaul: (v.o.l.) Hendrik, Jan, Nevio, Jonathan, Oskar, Adrien. (u.v.l.) Ege und Julian.

"Spielen wir schon wieder gegen die Telekom?", fragte ein Spieler einer gegnerischen Mannschaft, als die F1 die Halle betritt. Mit der "Telekom" war die U9 (2009er Jahrgang) des SVR gemeint, die das Telekom "T" auf der Brust trägt.

Nach drei Hallenkreismeisterschaften (HKM) hatte es sich herumgesprochen, dass die Jungs aus Rheinbreitbach in dieser Hallensaison sehr erfolgreichen Fußball spielen.

Ungeschlagen, bei nur einem Unentschieden aus 15 Spielen, reiste man erneut nach Neustadt, um die Serie zum Abschluss noch etwas auszubauen.

Spiel Nummer 1 – eigentlich immer das schwächste Spiel der U9 - gegen Ellingen verlief dieses Mal wie erhofft: Der SVR hatte den Gegner fest im Griff und konnte mit einem sicheren 2:0 vom Platz gehen. Das 2. Spiel wurde mit 4:0 noch deutlicher gewonnen und Windhagen war mit den nur 4 Gegentreffern gut bedient.

Im 3. Spiel gegen Neustadt I wollte man das 0:0 von vor zwei Wochen vergessen machen. Doch auch schon wie an selber Stelle 14 Tage zuvor half alle Feld-, und Spielüberlegenheit nicht weiter: Am Ende stand ein 0:0.

Im letzten Spiel ging es gegen die stärkste Mannschaft aller Kontrahenten. Die JSG Siershahn stellte an diesem Tag - ähnlich wie der SVR - eine spielerisch und läuferisch sehr gute Mannschaft. Mit einer eher defensiven Taktik wollte Trainer Sascha Gaul hier zunächst zu Werke gehen.

In den ersten Minuten sah man sich auch direkt nach hinten gedrängt. Doch die sehr gute Defensive des SVR sollte auch im letzten Spiel die "0" halten. Der 2. Abschnitt des Spiels war dann ein offener Schlagabtausch mit dem glücklicheren Ende für den SVR. Ein abgefälschter Schuss entschied diese Partie zugunsten des SVR.

Der Sieg war dennoch nicht unverdient, versäumte man es mit den letzten schnellen Kontern doch, das Spiel frühzeitiger zu entscheiden.

Volle Konzentration: Die U9 in Erwartung des 1. Spiels.

Was bleibt den Trainern zu dieser Leistung in den 4 HKM Turnieren (19 Spiele, 17 Siege, 2 Unentschieden bei 61:5 Toren) noch zu sagen? Alle Spieler haben in den Turnieren eine super Leistung geboten. Die Mannschaft stand im Vordergrund.

Eine hohe Laufbereitschaft und die dadurch kompakte Defensive sowie die spielerische Dominanz in manch einem Spiel seien hier hervorgehoben. Natürlich auch das Können einzelner Spieler, die das ein oder andere Spiel auf Grund ihrer individuellen Klasse entschieden haben.

Mit Elan geht das Team nun in die Rückrunde der Fairplay Liga. Es sei nicht zu vergessen, dass man auf dem Feld bisher nur eine Niederlage - bei sechs Siegen - zu verbuchen hat. SVR Jugendarbeit? Läuft.