Herbe Niederlage gegen Neuenahr-Reserve!

Frauen Rheinlandliga 
6. Spieltag
Sonntag, 08.10.2017

SV Rheinbreitbach - SC Bad Neuenahr II 2:6 (1:2)

 

Dabei glich es auch dieses Mal dem letzten Heimspiel, in dem man vor allem in der ersten Halbzeit das Spiel komplett in der Hand hatte, aber seine Chancen nicht ausreichend nutzen konnte. Und auch wieder tat einem die Halbzeitpause nicht gut, da man in den ersten 5-10 Minuten nach Wiederanpfiff drei Gegentreffer einstecken musste. Zwar haben die Rheinbreitbacherinnen auch nicht bei einem Stand von 1:5 aufgegeben und versuchten immer weiter, vor das Neuenahrer Tor zu kommen, indem Innenverteidigerin Steffi Monschau mit in die Offensive geholt wurde. Jedoch konnten die "jungen Wilden" der Gäste, von denen fünf Spielerin in der Juniorinnen-Bundesliga spielen, kämpferisch und läuferisch dagegen halten, sodass der SC-Sieg nicht mehr gefährdet werden konnte. 
Ein großes Dankeschön gilt Antonia Müller, die seit Monaten wegen gesundheitlicher Probleme nicht mehr am Trainings- und Spielbetrieb der Rheinbreitbacherinnen teilnehmen kann und sich spontan dazu bereit erklärt hat, sich in dieser Partie zwischen die Pfosten der Rot-Weißen zu stellen! Vielen Dank!

Es spielten:
Müller (TW), Ünaler (C), Monschau, Tafel, Thelen (Kluge-Wilkes), Leven (Hutter), Hansen, Weinand, Otten (Thyssen), Simon, Staaden

Tore:
Staaden, Simon