D-Mädchen des SVR mit Auswärtsniederlage und Heimsieg

Unter der Woche ging es zum Auswärtsspiel gegen Ellingen. Über lange Strecken gestaltete sich das Spiel ausgeglichen, wobei die Ellinger in der zweiten Hälfte mehr und mehr das Zepter übernahmen. Grund hierfür, war das etwas zu defensive Stellungsspiel der Verteidigung. In der letzten 1/4 Stunde führten zwei individuelle Fehler der Innenverteidigung zur 2:0 Führung für die Heimmannschaft. In den letzten Minuten wurden zwei hochkarätige Chancen durch die SVR-Mädchen vergeben, womit es beim 2:0 für Ellingen blieb. Für den SVR spielten:
 
Lena Kloft, Alina Pastors, Emilia Unkels, Michelle Höhngen, Julia Springer, Emma Hopp, Eline Lubbers, Hanna + Marah Krämer, Annalotta Thiele, Nina Reusch, Zoe Kästner
 
Am Samstag den 02.09. stand das Heimspiel gegen Rengsdorf an. Bei strahlendem Sonnenschein zeigte sich das D-Mädchen-Team des SVR mit einigen neuen aber auch mit vielen bekannten Gesichtern. Während Lena das Tor hütete, entwickelte sich vor ihr die Abwehrkette aus Alina rechts, Emilia Mitte und Michelle links. Offensive und Mittelfeld bildeten Julia, Emma H. und Emma R..
 
Die Spielfreude war unseren Mädchen sofort anzumerken. Ein Einwurf von Alina in der 3. Minute landete bei Emma R. die mit einem kurzen Paß Julia bediente. Julias trockener Schuß landete zum 1:0 in des Gegners Netz und die SVR-Mädchen hatten das erste mal Grund zum Jubel.
 
Interimstrainer Oliver Hopp und Stefan Kloft hatten einen guten Mix aus erfahrenen D-Spielerinnen und quirligen E-Mädchen zur Verfügung. Das hochstehende Team des SVR drückte den Gegner immer weiter in dessen Hälfte und in der 14. Minute verfehlte ein Schuß von Emma R. nur knapp das gegnerische Tor. In der 20. Minute verließen Michelle und Julia für Vivien und Zoe das Feld.
In der 24. Minute führte Zoe eine Ecke kurz auf Emma R. aus, die mit einem satten Schuß zum 2:0 vollendete. Kurz vor der Pause landete ein Einwurf von Alina bei Zoe, die wiederum mit einer kurzen Ablage Emma R. bediente, deren Schuß nur knapp über das Tor ging.
 
Fazit zur Pause: Alina, Michelle und im besonderen Emilia mit einer enormen Zweikampfquote, sowie die sehr agilen Emma H., Emma R, Julia und Zoe haben Torhüterin Lena eine beschäftigungslose erste Halbzeit beschert.
 
Zur Pause wechselt Lena ins Feld und Emma H. ins Tor, die den Ausfall von Torhüterin Lilly somit kompensieren. Vielen Dank Mädels.
 
Das Spiel lief gerade einmal wieder zwei Minuten da wurde es wieder gefährlich. Lenas Hereingabe landete bei Emma R. die den Ball aus kurzer Distanz an den Pfosten nagelte. Mittlerweile gestaltete sich das Spiel wieder offener und auf beiden Seiten entwickelte sich das Passspiel. In der 40. Minute hatte der Gegner aus Rengsdorf eine aussichtsreiche Freistoßgelegenheit. Emilia fängt den Ball ab und ihr
weiter Befreiungsschlag wird von Julia aufgenommen, die nur knapp an der gegnerischen Torhüterin scheitert. Nur zwei Minuten später, eine schöne Kombination von Michelle ausgehend über Lena und Emma R., aber Julia verpaßt knapp am langen Pfosten.
 
Michelle und Emma R. links, Alina und Julia rechts sowie Lena und Emilia zentral fangen die Bälle immer früher ab und zwingen den Gegner zu Fehlern. Auch die zentral defensive Emilia hält es nicht mehr hinten, schnappt sich den Ball und läßt die Innenverteidiung sträflich offen. Jetzt müsste der Paß kommen aber im Zweikampf geht der Ball verloren und jetzt geht es schnell bei den Rengsdorferinnen. Puh, im
letzten Moment hat Alina ihr Bein dazwischen. Wieder und wieder müssen Alina und Michelle die etwas zu waghalsigen Ausflüge von Emilia in höchster Not bereinigen.
 
In der 47. Minute legt Lena den Ball nach rechts außen auf Julia, deren scharfe Hereingabe gelangt zu Emma R., die zieht ab, aber das Leder geht nur knapp über das gegnerische Gehäuse. Nun kommt auch Annalotta ins Spiel und hat sofort eine Riesenchance. Michelles Querpaß durch die komplette gegnerische Abwehr landetet am langen Pfosten bei der völlig frei stehenden Annalotta, die etwas überrascht den Ball nicht voll trifft, aber Emma R. erwischt den Ball kurz vor der Torauslinie. Eine kurze Drehung später rauscht der Ball nur knapp am langen Pfosten vorbei.
 
Kurz vor Schluß kommen Zoe und Vivien auch noch einmal zum Einsatz. In der 59. Minute erreicht ein kurzer Abschlag von Lena, Emilia, die unwiederstehlich nach vorne zieht. Ihre Hereingabe landet bei Annalotta die den Ball aus kurzer Distanz nur noch über die Linie drücken muß. Fast zeitgleich mit dem 3:0 ertönt der Schlußpfiff.
 
Fazit: Wenn sich die alten Hasen etwas von der agilen und spritzigen Spielweise der E-Mädchen abschauen und die jungen etwas vom Paßspiel und dem uneigennützigen Spiel der D-Mädchen, können wir uns noch auf einige tolle Spiele diese Saison freuen.
 
Für die D-Mädchen des SVR haben gespielt:
 
Lena Kloft, Emma Hopp, Alina Pastors, Emilia Unkels, Michelle Höhngen, Julia Springer, Vivien Baumung, Annalotta Thiele, Zoe Kästner, Emma Rother