D-Mädchen in Köln mit tollem Fußball aber ohne Fortune

D-Mädchen in Köln mit tollem Fußball aber ohne Fortune

Bei strahlendem Sonnenschein und mit bester Laune ging es am Samstag den 27.05.17 zum großen Turnier nach Köln. Im ersten Spiel gegen Tannenhof ging es gegen eine Mannschaft, die eigentlich eine Altersstufe höher hätte spielen müssen. Die körperliche Überlegenheit nutzte der Gegner zu einer schnellen 2:0 Führung. Plötzlich waren auch die SVR-Mädchen da, hielten dagegen und brachten den Gegner mehr und mehr in Bedrängnis. Lenas Zweikampf gegen ihre um fast einen Kopf größere Gegenspielerin symbolisierte den Ruck der durch die ganze Mannschaft ging, die das Spiel auf einmal komplett ausgeglichen gestalten konnte, der aber leider kein Treffer gelingen wollte.

In den drei darauffolgenden Spielen waren unsere Mädchen immer die Spiel bestimmende Mannschaft, erarbeitete sich so manche Torchance, aber die Glücklosigkeit und zum Teil auch die Harmlosigkeit vor dem gegnerischen Tor, führte dazu, das die SVR-Mädchen nicht über eine weitere Niederlage (0:2 gegen Düsseldorf) und zwei Unentschieden (0:0 gegen Spoho und 1:1 gegen Bochholt) hinaus kamen. Obwohl in allen drei Begegnungen unsere Mädchen die spielerisch bessere und überlegene Mannschaft war, konnten sie dies nicht nutzen, da das einzige Manko die enorme Abschlussschwäche war.

Ob der gezeigten Leistung konnten die Mädchen jedoch stolz auf sich sein, da die Ergebnisse in keiner Weise den tollen Auftritt des SVR-Teams spiegelte.

Zum Abschluss fieberte die ganze Mannschaft und die mitgebrachte Fangemeinde beim DFB-Pokalfinale der Frauen mit und freute sich über einen gelungenen Fußballtag.

Für die D-Mädchen des SV-Rheinbreitbach spielten:

Laura + Charlotte Bork, Lena Kloft, Emma Hopp, Michelle Höhngen, Greta Claßen, Merle Engelke, Lily Schumacher, Alina Pastors und Maja Mitric