D-Mädchen des SVR bitten zum Spitzenspiel

D-Mädchen des SVR bitten zum Spitzenspiel
 
Dritter gegen erster hieß es heute in Rheinbreitbach, obwohl der Unterschied in der Tabelle in nur ein paar mehr geschossener Tore lag. Vollkonzentriert gingen beide Seiten das Spiel an, mit dem sich unsere Mädchen die Tabellenführung zurückholen wollten. Zunächst spielte sich alles nur zwischen den beiden Strafräumen ab, ohne das es zu nennenswerten Tormöglichkeiten kam. Mehr und mehr aber gewannen die SVR-Mädchen die Oberhand, bei denen Maja, Greta und Michelle die Abwehrreihe bildeten, Merle das zentrale Mittelfeld und Lena und Emma in der Offensive aufliefen. Das Spiel verlagerte sich von Minute zu Minute mehr in die Hälfte des Gegners aus Hundsangen.
 
Der erste heiße Tag des Jahres und auch das Spiel wurde immer heißer. Merle beherrschte mit ihrer Kampf- und Laufstärke das Mittelfeld. Ihr Paß durch die Schnittstelle der gegnerischen Verteidigung erreichte Lena, die den Ball an der Torhüterin vorbei spitzelte aber leider auch knapp vorbei am gegnerischen Tor. In der 13. Minute ersetzte Eva, Emma auf der rechten Angriffsseite, die bis dahin schon einige Meter abgespult hatte. Und wieder ist es ein öffnender Paß von Merle auf Eva, der für Gefahr sorgte. Eva tankt sich durch, will gerade auf die völlig freistehende Lena passen, als im letzten Moment ein langes Bein dazwischen geht. Jetzt ist Lena am Zug, die immer wieder mit tollen Ecken für viel Gefahr im gegnerischen Strafraum sorgt. Die Ecke kommt rein, landet bei der zentral stehenden Maja und wieder verhindert ein langes Bein den Einschuß. Dann halt noch einmal. Diesesmal wird die Ecke von der Abwehr aus dem 16er geschlagen aber fast hätte Michelle mit ihrem Distanzschuss die Torhüterin aus Hundsangen überrascht. Das Eckenverhältnis von 8:1 gibt nur zu deutlich wieder, wie die Machtverhältnisse auf dem Platz sind.
 
Nadelstichartige Gegenstöße des Gegners finden in Gretas Kampfstärke und Spritzigkeit als auch Michelles Übersicht ihren Meister. Jetzt ist auch Alina für Michelle im Spiel und weiter drücken die SVR-Mädchen auf das Führungstor. Leider ohne Erfolg und so geht es in die Pause.
 
Trainer Christoph kann heute aus den Vollen schöpfen und so sieht die zweite Hälfte das SVR-Team mit fast vollkommen neuem Gesicht. Die in der ersten Halbzeit kaum geprüfte Torhüterin Laura wird durch Lily ersetzt. Julia, Alina und Charlotte gehen mit Emma, Maja und Greta die zweite Hälfte an. Leider können unsere Mädchen zunächst kaum Druck auf den Gegner ausüben, der etwas an Oberwasser gewinnt. Greta ist immer da wenn es brennt und ist in den ersten Minuten Dreh- und Angelpunkt der SVR-Mannschaft.
 
Ganz langsam spielen sich unsere Mädchen wieder frei und das Spiel findet fast nur noch im Mittelfeld statt,
da sich beide Mannschaften vor dem Tor jeweils neutralisieren. Mitte der zweiten Hälfte kommen nach und
nach Merle, Lena, Eva, Laura und Michelle wieder ins Spiel, die ihre Auszeiten genutzt haben und mit neuer
Energie den Gegner immer weiter ín seine Hälfte drängen. Beide Seiten schenken sich nichts und spielerisch
entwickelt sich das, was die Tabellensituation offenbart, ein Spitzenspiel, das von beiden Seiten mit großer Fairness geführt wird. Auch die Torchancen häufen sich nun wieder für unsere Mädchen aber ob nun Lenas Freistoß, Gretas abgefälschter Schuß oder Emmas Schuß aus spitzem Winkel, der mittlerweile mehr als hochverdiente Treffer will sich nicht einstellen. Kurz vor Schluß ist es noch einmal Maja, die es mit einem gefühlvollen Lupfer versucht, aber auch hier ist die Hundsangener-Torhüterin gerade noch so mit den Fingerspitzen dran. Schlußpfiff.
 
In ihrem lezten Heimspiel der Saison haben unsere Mädchen ihre bis dahin beste Saisonleistung gezeigt, wurden jedoch für ihr tolles Spiel und die über weite Strecken gezeigte Dominanz nicht belohnt. Nicht die Köpfe hängen lassen Mädel, das war wirklich toller Fußball den ihr da heute gezeigt habt. Heute war nicht das Ergebnis sondern ausschließlich eure herausragende Leistung das wichtigste. Ein für Hundsangen schmeichelhaftes 0:0 bringt euch den aktuellen zweiten Platz in der Tabelle. Schauen wir einmal, vielleicht bringt ja der letzte Spieltag noch einige Überraschungen mit sich.
 
Für die D-Mädchen des SVR haben heute gespielt:
 
Laura Bork, Charlotte Bork, Lily Schuhmacher, Greta Classen, Merle Engelke, Michelle Höhngen, Maja Mitric,
Lena Kloft, Emma Hopp, Julia Springer, Alina Pastors, Eva Linden