F2: Abenteuer Spielbetrieb

Mit 15 Kindern verließen wir nach zwei Jahren die Bambinis, um uns als F2 mit dem fast ausschließlich jüngeren Jahrgang 2009 dem Abenteuer Fair Play Liga 4 zu stellen.

Vorbei also das gewohnte Training am Samstagmorgen  und die Bambiniturniere. Um die Kinder auf den Spielbetrieb einzustellen, nahmen wir die Einladung des HFV zu deren Saisoneröffnung gerne an und spielten mit deren neuen F2 und unserer F1 ein kleines Blitzturnier. Hier sah man schon gleich, wie groß der Unterschied zwischen einem Jahrgang 2008 und 2009 sein kann: unsere F1 hatte mit den beiden F2 Vertretungen keinerlei Probleme. Im direkten Vergleich schlugen sich unsere Kids gegen den schon wettbewerbserfahrenen HFV wacker: 1:2 und 1:1 hießen die Ergebnisse.

Gerade das begrenzte Spielfeld, Einwurf und Ecken sind zunächst für die Nachwuchskicker gewöhnungsbedürftig. Auch für uns Trainer bedeutet dies eine gewisse Umstellung. Eine Grund-Ordnung auf dem Platz herzustellen, fällt den Kindern zunächst schwer und lässt sich eigentlich am besten in der realen Praxis vermitteln.

Anfang September also unser erstes Ligaspiel. Der vorwiegend ältere Jahrgang des VfB Linz war zu Gast und trotz einer starken Leistung - es stand bis Mitte der zweiten Halbzeit 1:1 - verloren wir 1:5.

Auch im folgenden Spiel gegen Neustadt sieht es gleich 2 Mal nach einer Niederlage aus. Doch am Ende steht ein 3:2 Erfolg. Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken konnten dann auch die nächsten Spiele erfolgreich gestaltet werden. (3:0 gegen Waldbreitbach, 3:1 gegen Vettelschoss, 4:2 gegen Erpel). Zum Abschluss der Hinrunde gab es dann gegen die Gruppenbesten Teams (Asbach und Rheinbrohl, allesamt ältere Jahrgänge) aber dann doch noch die zu Saisonbeginn gefürchteten deutlichen Niederlagen. (0:12 und 1:8)

Ob Sieg oder Niederlage: Die Kinder sind nun ganz in der Liga angekommen und freuen sich auf die kommenden Aufgaben während der Hallensaison. Auch wir Trainer werden langsam etwas ruhiger an der Außenlinie.

 

Mit gewissem Stolz sehen wir die tolle Entwicklung der Kinder in den letzten 2,5 Jahren. Ein guter Jahrgang scheint sich beim SVR gefunden zu haben.