Berichte

Nur eine Niederlage: F1 geht zufrieden in die Hallensaison

Mit sechs Siegen aus sieben Spielen und einer Tordifferenz von 74:9 geht das F1 Team um die Trainer Christan Körnig und Sascha Gaul zufrieden in die Hallensaison.

Alleine gegen das extrem starke Team des VFL Neuwied kam es zu einer deutlichen 0:7 Niederlage. Im letzten Spiel der Fairplay 1 konnte die F1 durch ein 4:0 gegen Windhagen den „gefühlten“ 2. Platz in der Hinrunde sicherstellen. (Anmerkung: In den Fairplay Ligen gibt es keine Tabellen und auch keine klassische Hin- und Rückrunde).

Dabei war das Team die letzten Spiele durch den Ausfall einiger Langzeitverletzte geschwächt worden. Gleich zwei Spieler hatten sich – allerdings nicht beim Fußball - den Arm gebrochen.

Auf die bevorstehende Hallensaison mit vier Hallenkreismeisterschaften bereitet sich das Team u.a. mit der Teilnahme an einem Turnier in Windhagen vor. Dort geht es gegen starke Teams wie den VFL Neuwied oder den FV Bad Honnef. Dann steht auch schon am 02.12. in Linz die erste Hallenkreismeisterschaft an.

E-Juniorinnen gewinnen 6:1 gegen den 1. FFC Montabaur

Im vierten Saisonspiel feierten die E-Juniorinnen des SV Rheinbreitbach ihren ersten Erfolg und verbesserten sich auf den 4. Platz in der Meisterschaftsrunde.

Von Beginn an machten die Rheinbreitbacherinnen deutlich, dass sie das Spiel für sich entscheiden wollten und drängten das gegnerische Team tief in deren eigene Hälfte. Jedoch taten sie sich in der Folge schwer, eine Lücke in der "vielbeinigen Abwehr" der Westerwälderinnen zu finden. Zum ersten Mal in dieser Saison befanden sich die jungen Rheinbreitbacherinnen in der Situation gegen eine fast ausschließlich defensiv agierende Mannschaft spielerische Lösungen finden zu müssen. Gar nicht so einfach, und nur Eleni gelang es in der ersten Halbzeit den gegnerischen "Wall" zu durchbrechen und aus kurzer Distanz das 1:0 zu erzielen.

Mit dieser knappen Führung ging es in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel  zeigten sich die Rheinbreitbacherinnen in Person von Emma hellwach, die mit einem Distanzschuss noch in der Anfangsminute dass 2:0 erzielte. Die Rheinbreitbacherinnen nutzen nun immer besser die Räume auf den Flügeln, um wirkungsvoll in den gegnerischen Strafraum zu kommen. Dadurch taten sich mehr und mehr Lücken im gegnerischen Abwehrverbund auf. Diese wussten die Gastgeberinnen immer besser zu nutzen und schraubten das Ergebnis im zweiten Abschnitt mit vier weiteren Treffern  (jeweils 1 weiteres Tor von Emma und Eleni und dazu ein Doppelpack von Marah) auf sechs Tore hoch. Dass die Gäste kurz vor Ende der Partie auch noch einen Treffer erzielen konnten,  tat der ungestümen Freude der Rheinbreitbacherinnen nach dem Schlusspfif keinen Abbruch.

 

Für Rheinbreitbach spielten:

Florentine Horst (Tor), Anika Heid, Antonia Pietschnig, Eleni Unkels, Resi Pirkl, Emma Rother, Sophie Worm, Marah Krämer, Zoe Kaestner und Lilly Kühner

 

 

 

Zusätzliche Informationen