Unsere Geschäftsstelle ist auch per mail erreichbar: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rückblick der Jugend auf Spanien an Ostern 2014

Mannschaftstour des SV Rheinbreitbach nach Spanien : gelungene Woche und ein erfolgreiches Turnier

In Woche vor Ostern fuhren die C1-Junioren, die B-Juniorinnen und die B1-Junioren des SV Rheinbreitbach nach Spanien, um am 'Trofeo Mediterraneo' teilzunehmen. Die Trofeo ist ein internationales Fußballturnier vom deutschen Veranstalter „KOMM MIT“, an dem in diesem Jahr insgesamt 260 Mannschaften aus 9 Nationen teilnahmen. 

Am Abend des 11.Aprils ging es dann los mit der Busfahrt nach Spanien. Eine unbequeme Nacht stand den Trainern, Betreuer/in und Spieler/innen bevor, ehe man am Samstagvormittag in Spanien ankam. Die Spieler und Betreuer waren in einem Hotel in der Küstenstadt Malgrat de Mar untergebracht, welches nur 100m vom Meer entfernt lag. Bemerkenswert war, dass unsere Teams überaus freundlich gleich von zwei einheimischen Folkloregruppen in Empfang genommen wurden:
     

Nach dem Ausruhen von der langen Busfahrt gewöhnten sich alle sehr schnell an das Meeresklima und die Sonne. Viele hatten dann einen richtigen Brand. Sonntag fand dann die Eröffnung des Tuniers im Stadion von Pineda de Mar statt, bei der alle teilnehmenden Mannschaften nacheinander eingelaufen sind.

                     

Im Anschluss begann die Gruppenphase, in der die C-Jugendlichen noch am selben Abend mit der Unterstützung der B- Jungen & Mädchen einen 7:0 sieg zum Einstieg feiern konnten.

                   

Für die B-Jugendlichen und B-Mädchen begannen die Spiele am Montag. Am Dienstagmittag beendeten die B Jungs ihre Gruppe mit dem 2.Platz und sicherten sich so den Einzug ins 16-Finale. Noch am selben Abend musste man sich in einem hart umkämpften Spiel gegen den Rheinlandligisten EGC Wirges 2:1 aus dem Turnier verabschieden. So wie die anderen beiden Mannschaften zogen die C-Jungs durch den 2.Platz in der Gruppe ins 16-Finale ein, in welchem sie sich aber durch ein Elfmeterschießen gegen den Rheinlandligisten Metternich geschlagen geben mussten.
     

Mit den neuen SVR-Schals ließ es sich extrem gut anfeuern, auch wenn es noch so heiß gewesen sein mag. Aber wir waren überall durch diese Schals bekannt und erkannt worden. Die Mädchen, die ebenfalls 2.ter in ihrer Gruppe wurden schieden im Viertelfinale, trotz Anfeuerung der B & C-Jugendlichen, mit einem 1:3 gegen den Ligakonkurrenten aus Rübenach aus. So haben sie wenigstens im letzten Heimspiel der Bezirksligasaison etwas gegen Rübenach gut zu machen!!!
                  

Dennoch konnten alle drei Mannschaften mit ihrer Leistung sehr zufrieden sein, da die Konkurrenz groß war. Das Turnier endete dann am Mittwochabend mit den Finalspielen aller Teams. Leider waren wir nicht dabei!

Natürlich Sportler und Betreuer auch noch Zeit, um das sonnige Wetter für einen Strandbesuch zu nutzen oder im Hotelpool zu schwimmen. Manche trieben sich auch in der Kühle der Strand-Zelte herum. Verloren ging jedoch keiner (außer mal im Schrank). Die C-Jugendlichen dürfen sich zudem an den Ausflug nach Barcelona, bei welchem man zudem das Stadion des FC Barcelona besichtigte, zurückerinnern. Das gemeinsame Abendessen der Mannschaften rundete die schöne Woche ab, ehe man am Freitag Abend wieder die Heimreise nach Deutschland antrat.

Leute, es ist immer wieder hammergeil, mit solchen Mädels, Jungs und Erwachsenen so eine Tour zu machen, HAMMERGEIL!!!! Das gibt es nur beim

          


                                                                                       Verf. Sandrine Rechmann & Guido Lemke
                                                                                                                       & ein Zeitzeuge

 

 

Ehrenamtspreis für Lukas Bornheim

Die Zukunft des SVR liegt in den Händen dieser engagierten jungen Menschen!
Der SVR ist stolz auf  Dich Lukas!

Erschienen am  07.01.2014 im Generalanzeiger Bonn:

Ehrenamt
Rheinbreitbacher SPD zeichnet Lukas Bornheim aus

 
khd

RHEINBREITBACH.  Lukas Bornheim ist mit dem Ehrenamtspreis 2014 der Rheinbreitbacher SPD ausgezeichnet worden. "Wir sind es gewohnt, dass ältere Menschen für ihre langjährige Arbeit in Vereinen geehrt werden. Heute wollen wir einen jungen Mitbürger auszeichnen, um anderen jungen Menschen ein gleichaltriges Vorbild und einen Ansporn für den Einstieg in die Ehrenamtlichkeit zu geben", sagte der Vorsitzende des SPD-Gemeindeverbands Unkel, Wolfgang Gisevius, beim Neujahrsempfang der Rheinbreitbacher Sozialdemokraten in der Oberen Burg.

Im Jugendsport engagiert: Lukas Bornheim (Mitte) betätigt sich intensiv im SV Rheinbreitbach. Für seinen Einsatz zeichnet ihn die SPD, vertreten durch Wolfgang Gisevius und Jutta Heller, aus. Foto: Frank Homann

Zusammen mit der neuen Vorsitzenden des Ortsvereins, Jutta Heller, die dieses Amt wieder von Bernhard Wambach übernommen hat, überreichte der SPD-Kandidat für das Amt des Ortsbürgermeisters dem Studenten der Mathematik und Philosophie den Preis. Dieser beinhaltet ein gesellschaftspolitisches Management-Training, das die Friedrich-Ebert-Stiftung an Wochenenden Ehrenamtlichen anbietet, sowie eine entsprechende Broschüre der Stiftung.

Lukas Bornheim ist nicht nur offizieller Trainer der E2-Jungen beim SV Rot-Weiß Rheinbreitbach (SVR). "Als Betreuer und Technik-Trainer unterstützt er auch die Fußballer der B1-Jugend mental bei ihren Spielen", berichtete Gisevius. Außerdem leitet der Ehrenamts-Preisträger als Jugendkoordinator im unteren Juniorenbereich auch die Jugendlichen an, die beim SVR ihr Freiwilliges Soziales Jahr leisten.

Als Aushilfschauffeur kutschiert er zudem die jungen Fußballer ab der D-Jugend zu ihren Spielen. "Einerseits sind die Kinder in diesem Alter froh, wenn sie von den Eltern in Ruhe gelassen werden, andererseits lässt deren Interesse nach, weiterhin zu den Spielen zu fahren", wusste Gisevius zu berichten.

Als Autor von Spielberichten ist Bornheim zudem auch ein erfahrener Mitarbeiter bei der Vereinszeitung "Fußball-Echo" und auf der Homepage des SVR. Aber er ist sich auch nicht zu schade für die Arbeit als "Materialwart", der nach den Spielen häufig die Trikots der eigenen Mannschaft wäscht.

"Wir brauchen die erfahrenen Alten und die engagierte Jugend. Beide zusammen sind der Kitt der Gesellschaft, der alles zusammenhält", betonte Gisevius, der zuvor die Gelegenheit genutzt hatte, sich als Bürgermeisterkandidat einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. "Für große Versprechungen ist die Verschuldung unserer Gemeinde einfach zu groß", betonte er.



Ehrenamt: Rheinbreitbacher SPD zeichnet Lukas Bornheim aus | GA-Bonn - Lesen Sie mehr auf:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/noerdlicher-kreis-neuwied/unkel/Rheinbreitbacher-SPD-zeichnet-Lukas-Bornheim-aus-article1235870.html#plx2060260449

Unterkategorien

Zusätzliche Informationen